szmmctag

  • 4070. Seit 3600 Tagen habe ich ein neues Lebensmotto: __ "Tu es einfach - mit Bohnen!" - Am 8. April 2005 um 19:00 Uhr MESZ wurde ich zum Bohnenzähler - Probieren Sie es aus - Es verändert auch Ihr Leben - GARANTIERT!

    Sonntag, 15.02.2015 um 18:00 Uhr MEZ:

    .
    .
    3600 Tage Bohnenzähler am Sonntag, den 15.02.2015 um 18 Uhr MEZ
    .
    .
    Seit genau 3600 Tagen bin ich ein BOHNENZÄHLER!

    Mit Bohnen auf der Erfolgsspur.

    Probieren Sie es aus - Es verändert auch Ihr Leben - GARANTIERT!
    .
    .
    .
    Herzbohnen - GOLD
    .
    .
    GESTERN, vor 3600 Tagen, am 8. April 2005 um 19:00 Uhr MESZ,
    wurde ich zum BOHNENZÄHLER!

    Bitte verwechseln Sie das nicht mit einem "Erbsenzähler"!
    .
    .
    .
    An diesem Tag begeisterte mich ein Vortrag mit Horst Conen
    in der URANIA.
    Horst Conen
    .
    .
    .
    Freitag, 08.04.2005 um 17:30 Uhr MESZ:
    Horst Conen: Sei gut zu dir - wir brauchen dich:
    Vom besseren Umgang mit sich selbst
    URANIA- Berlin

    Der bessere Umgang mit sich selbst ist das zentrale Lebenshilfe-Thema: Wer kein Gespür dafür hat, was einem wirklich gut tut, läuft Gefahr, sich zu überfordern oder zu blockieren. Der Psychologe, Bestsellerautor und renommierte Persönlichkeitscoach Horst Conen zeigt, wie man im Alltag besser und sorgsamer mit sich umgehen lernt: Selbstabwertende Verhaltensmuster zu erkennen, gezielt dagegen vorzugehen, die eigenen positiven Kräfte zu nutzen (sich selbst gelegentlich auf die Schulter zu klopfen...), um gelassener und lebensfroher zu werden.
    .
    .
    .
    .
    Horst Conen präsentierte Inhalte seines neuen Buches
    Horst Conen -- Sei gut zu dir, wir brauchen dich
    Horst Conen --- Sei gut zu dir, wir brauchen dich
    .
    .
    .
    .
    Horst Conen - Sei gut zu dir, wir brauchen dich
    .
    .
    .
    Folgende Widmung hat mir Horst Conen geschenkt:

    "Die Persönlichkeit des Menschen ist eine Schatzkiste -
    wer da nicht hereinschaut reduziert sich."

    .
    .
    Widmung von Horst Conen am 08.04.2005 - Sei gut zu dir, wir brauchen dich
    .
    .
    .
    .
    Auch als Hörbuch erhältlich:
    Horst Conen - Sei gut zu dir, wir brauchen dich - Hörbuch
    .
    .
    SEI GUT ZU DIR, WIR BRAUCHEN DICH - Horst Conen - Das Hörbuch - 2 CDs - Campus Verlag
    .
    .
    .
    .
    Horst Conen - Sei gut zu dir, wir brauchen dich
    .
    .
    Eine Geschichte faszinierte mich so, daß sie mein Leben nachhaltig berührt hat.

    Es gab einen italienischen Grafen (Conte), dem nachgesagt wurde,
    daß er ein Lebensgenießer erster Güte war.

    Immer wenn er morgens sein Haus verließ, steckte er sich eine Hand voll Bohnen in seine rechte Hosentasche.

    Der Grund:
    Er wollte die schönen Momente des Tages bewußter wahrnehmen, indem er für jede positive Kleinigkeit, die er im Laufe des Tages erlebte, eine Bohne von der rechten Hosentasche in die linke Hosentasche "wandern" ließ.

    Machen Sie es doch in Zukunft auch so wie der Conte:
    Sammeln und zählen Sie die Glücksmomente des Tages.

    Carpe momentum!

    Das können ein toller Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang, ein nettes Gespräch, ein nettes Lächeln, eine Buchempfehlung, ein köstliches Essen, ein leckerer Cappuccino in Ihrem Lieblingscafé sein.

    Was es ist, entscheiden ganz alleine SIE.

    Genießen Sie diese Augenblicke!

    Und wenn Sie glauben, daß ein Erlebnis zwei oder drei Bohnen "wert" ist, wer sollte Sie daran hindern?

    Heißt das nun jetzt, daß Sie alles mit der "rosaroten Brille" betrachten sollen? Nein!

    Leider neigen die meisten Menschen dazu, "die kleinen Dinge des Lebens" nicht mehr wahrzunehmen, wenn irgendetwas nicht nach Wunsch verläuft.

    Selbst wenn Sie an einem Tag "nur" mit einer Bohne in der linken Hosentasche nach Hause kommen würden, wäre der Tag trotzdem gelungen.

    Dieses Rezept des Conte wende ich täglich mit immer mehr Begeisterung an.

    Mindestens einmal am Tag erzähle ich die Geschichte vom Bohnenzähler.

    Vorher gehe ich nicht ins Bett!

    Interessant finde ich manche Reaktionen.

    Für mich ist es ein Weg, die Komfortzone zu verlassen.

    Eine sehr schöne Begegnung hatte ich am 16.04.2011 mit Constanze (Conny) Hoffmann.

    Darüber hat sie sogar in ihrem Blog geschrieben:

    Blog-Eintrag von Constanze - Conny - Hoffmann am 17.04.2013
    .
    .
    Seien Sie gut zu sich, dann ist das Leben auch gut zu Ihnen.
    Sie werden es erleben: Sie sind gelassener, lebensfroher und erfolgreicher.

    Carpe diem! Carpe vitam!
    .
    .
    .
    Nachtrag am 8. April 2013:

    Bei meinen "Streifzügen im Internet" bin ich über Ostern auf einen interessanten Artikel einer Österreicherin gestoßen.

    (Schönes Wortspiel: OSTERN / ÖSTERREICHERIN)

    Die Österreicherin heißt Mag. Claudia Flieder.

    Ihren Artikel hat sie in der Zeitschrift
    Top Life Aktuell 3 - 2012 - Bohnenparabel - Mag. Claudia Flieder -- Ausgabe 3 / 2012
    veröffentlicht.

    Besser hätte ich den tieferen Sinn der Bohnenzähler-Geschichte nicht aufschreiben können. Es geht nämlich in dem Artikel explizit darum, in der GEGENWART zu leben.

    Die Erkenntnis ist ja nicht (wirklich) neu. Doch halten wir uns auch (immer) daran?

    Die meisten Menschen, und da schließe ich mich ausdrücklich mit ein, sind doch eher in der Vergangenheit bzw. in der Zukunft "verhaftet". Doch da findet das Leben bekanntlich selten statt.

    Auch findet das Leben nicht im Konjunktiv statt.

    Und um schöne Erinnerungen in der Zukunft zu haben, kümmere ich mich HEUTE.

    Schon in der Bibel - Vaterunser - heißt es:
    Unser tägliches Brot gib uns HEUTE.
    (Nicht das Brot von GESTERN oder MORGEN!)
    .
    .
    Hier können Sie den kompletten Artikel von Frau Mag. Claudia Flieder lesen:
    Top Life Aktuell 3 - 2012 - Bohnenparabel - Mag. Claudia Flieder -
    .
    .
    .
    .
    Übrigens:
    Im Englischen heißt Graf = Count.
    Und count heißt bekanntlich auch: abzählen

    Interessant, oder?
    .
    .
    .
    Dazu paßt ein Zitat meiner Lieblings-Autorin Sabine Asgodom:

    Von ihr habe ich am 17.04.2007 ein tolles Zitat bei Ihrem Vortrag in der URANIA erhalten.

    Auch nachzulesen auf der Rückseite Ihres Buches:
    Lebe wild und unersättlich
    .
    .

    "Sie stehen mitten im Goldwäscherfluß des Lebens.
    Warten Sie nicht auf den schweren Goldklumpen, sondern
    sammeln Sie die täglichen, winzigen Goldnuggets,
    um glücklich zu sein."
    .
    .
    Deswegen wurde ich auch vor 9 Jahren, am 8. April 2005 um 19:00 Uhr MESZ, zum BOHNENZÄHLER!

    Bohnenzähler - Herzbohnen von Werner Tiki Küstenmacher
    .
    .
    .
    Noch besser ist es natürlich, wenn Sie ein "Dankbarkeits-Tagebuch" führen.

    Fangen Sie lieber "klein" mit den "Bohnen" an - und das auf täglicher Basis. Steigern können Sie sich ja noch immer!
    .
    .
    .
    Teilen Sie mir gerne Ihre Erfahrungen per E-Mail mit:

    tueseinfach-mitBohnen@yahoo_de
    .
    .
    .
    .
    Nachtrag am Samstag, den 16. Februar 2013 um 04:04 Uhr:

    Vor 3000 Tagen, am 8. April 2005 um 19:00 Uhr MESZ, wurde ich zum BOHNENZÄHLER.

    Details, wie es dazu gekommen ist, konnten Sie ja hier nachlesen!

    Täglich "beglücke" ich also MINDESTENS einen Menschen mit meiner "Bohnenzähler-Story".

    So auch am Montag, den 12.11.12 um ca 19:50 Uhr.

    An diesem Tag begegnete ich zufällig in Berlin vor der Buchhandlung LEHMANNS den Sänger GUNTER GABRIEL.

    Es war eine Sekunden-Entscheidung: Spreche ich ihn an, oder nicht?

    Gott sei Dank habe ich´s getan. Dazu später mehr.

    Ich erzählte GUNTER GABRIEL und seiner Begleiterin MONICA, daß ich der BOHNENZÄHLER bin und die schönen MOMENTE DES TAGES auf eine spezielle Art und Weise festhalte.

    GUNTER GABRIEL war von der Idee sofort hellauf begeistert.

    Anschließend hatte GUNTER GABRIEL mich für Februar 2013 in sein Musical "HELLO - I´M JOHNNY CASH" eingeladen.

    Soweit die Vorgeschichte.

    Am Silvester-Abend 2012 um ca. 23:30 Uhr rief mich meine Mutter an.

    Der Grund:
    Sie wollte wissen, ob ich nicht zufällig im NDR "Inas Silversternacht 2012" sehen würde.

    Denn in dieser Sendung ist GUNTER GABRIEL aufgetreten und hat die "Bohnenzähler-Story" erzählt. Nicht nur das: Die BOHNEN wurden dort reichlich verteilt.

    Hier können Sie sich die Sendung "Inas Silversternacht" ansehen:

    Gunter Gabriel bei Inas Silversternacht - 31.12.2012 - Gunter Gabriel verteilt BOHNEN -
    .
    .
    Gunter Gabriel bei Inas Silversternacht - 31.12.2012 - Gunter Gabriel verteilt BOHNEN --
    .
    .
    Gunter Gabriel bei Inas Silversternacht - 31.12.2012 - Gunter Gabriel verteilt BOHNEN ---

    (Ab der 3. Minute kommt die "Bohnenzähler-Story".)
    .
    .
    Anscheinend haben diese Sendung doch einige Menschen gesehen, denn ich begegne seit Anfang 2013 immer wieder Menschen, die zu mir sagen: "Das kenne ich schon, das habe ich Silvester im Fernsehen gesehen!"

    Nochmals Danke GUNTER GABRIEL, daß Du die BOHNEN-METHODE adaptiert hast und populärer machst!

    Kleine Anmerkung von mir:
    Es hat schon einen GRUND, warum MEINE GUTEN BOHNEN in die LINKE Hosentasche wandern: Eben auf die HERZSEITE!
    .
    .
    GUNTER GABRIEL hat übrigens Wort gehalten:
    Am Freitag, den 08.02.2013 UND Samstag, den 09.02.2013 habe ich das "JOHNNY-CASH-Musical" im Renaissance-Theater gesehen.

    Es war bestimmt nicht das letzte Mal, so begeistert bin ich!

    Gunter Gabriel - Homepage

    Und das Musical kehrte am 5. Juli 2013 auch wieder zu seinen Wurzeln, dem Renaissance-Theater in Berlin, zurück.

    Hier waren die 8 Termine im Juli 2013:
    Gunter Gabriel - Hello I´m Johnny Cash - Renaissance Theater Berlin - Termine
    .
    .
    .
    Für alle Gunter-Gabriel-Fans gab es ab 22. August 2013 etwas Besonderes:

    Ich, Gunter Gabriel - Mein Leben mit Musik - 22.08.2013 bis 01.09.2013 - Theater am Kurfürstendamm
    .
    .
    Das waren die 11 Termine:
    Ich, Gunter Gabriel - Mein Leben mit Musik - 22.08.2013 bis 01.09.2013 - Theater am Kurfürstendamm -
    .
    .
    .
    .
    NACHTRAG am 25.11.2013 um 18:22 Uhr:
    .
    .
    Seit heute, 25. November 2013 um 18:00 Uhr MEZ, bin ich genau 3153 Tagen ein BOHNENZÄHLER!
    .
    .
    Mein 4000. BOHNENZÄHLER-Jubiläums-Blog sollte natürlich etwas ganz Besonderes sein:
    .
    .
    Gunter Gabriel - Homepage am Sonntag, den 24.11.2013 - Noch 500 Tage bis 10 Jahre Bohnenzähler am 08
    .
    .
    .
    Am Samstag, den 16. November 2013, habe ich mich mit Gunter Gabriel bei seinem Lieblings-Italiener - Pasta & Basta - getroffen.
    .
    .
    Kurz vorher hatte Gunter Gabriel dort ein LIVE-Interview für seine Facebook-Seite gemacht.

    Sandro + Marcel von celdro media haben für "die Technik" gesorgt.

    Als ich um 18:00 Uhr im Restaurant ankam, war die Kamera noch aufgebaut.

    Gunter fragte mich ganz spontan, ob wir ein kurzes Interview machen könnten.

    Natürlich sollte ich seinen Fans auch die BOHNENZÄHLER-Story erzählen.

    Ich habe nicht lange überlegt!

    Gesagt, getan!

    Ohne Vorbereitung haben wir aus dem Stegreif die Aufnahme gemacht, wohlgemerkt, während des normalen Restaurantbetriebes!

    Beurteilen Sie selbst das LIVE-Ergebnis:
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 1
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 2
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 3
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 4
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 5
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 6
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 7
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 8
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 9
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 10
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 11
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 12
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 13
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 14
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 15
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 16
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 17
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 18
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 19
    .
    .
    Gunter Gabriel und der Bohnenzähler Andreas Glock am 16.11.2013 im Pasta & Basta - 20
    .
    .
    .
    .
    .
    Seit 11. Juli 2011 gibt es den Bestseller von Horst Conen in der überarbeiteten Neuausgabe:

    SEI GUT ZU DIR, WIR BRAUCHEN DICH - Horst Conen - Campus Verlag --
    ______SEI GUT ZU DIR, WIR BRAUCHEN DICH - Horst Conen - Campus Verlag ---
    .
    .
    .
    SEI GUT ZU DIR, WIR BRAUCHEN DICH - Horst Conen - Campus Verlag - Leseprobe
    .
    .
    .
    SEI GUT ZU DIR, WIR BRAUCHEN DICH - Horst Conen - Campus Verlag -__________
    .
    .
    .
    Jetzt auch als eBook - Kindle-Edition:
    SEI GUT ZU DIR, WIR BRAUCHEN DICH - Horst Conen - Campus Verlag -__________
    .
    .
    .
    .
    Lesen Sie bitte auch mein Bohnenzähler-Blog Nr. 409:
    Herzbohnen - Werner Tiki Küstenmacher für Simplify Your Day Kalender 2008 - bohnenzaehler.de
    Herzlichen Dank an Werner Tiki Küstenmacher für die HERZBOHNEN.
    Simplify Your Day Kalender 2008 - bohnenzahler.de

    Simplify-Your-Day 2008 - 19.02.2008 - Bohnenzähler
    .
    .
    .
    Bohnenzähler
    .
    .
    .

    Weitere Bücher von Horst Conen:

    Horst Conen - Schenk dir selbst ein neues Leben
    .
    .
    .
    Horst Conen - Schenk dir selbst ein neues Leben - Hörbuch
    .
    .
    .
    .
    Zur Homepage von Horst Conen:
    .
    .
    Horst Conen - Mitglied der GSA - German Speakers Association
    .
    .
    Homepage von Horst Conen - horstconen.de
    .
    .
    .
    .
    .
    Übrigens:
    Eines meiner Lieblings-Cafés ist das Café BilderBuch in der Schönerberger Akazienstraße.
    Café BilderBuch - Akazienstraße 28 in 10823 Schöneberg

    Inhaberin ist Adelheid Gehringer.

    Vor fast viereinhalb Jahren habe ich mit ihr das erste Interview für ihr
    Akazienblatt.de
    geführt.

    In der Ausgabe No 12, Seite 6, welche am 01.09.2009 "online" erschien, konnten Sie das Ergebnis nachlesen.
    Das Akazienblatt - Café BilderBuch - No 12  - August 2009

    Ab 02.09.2009 lag das 12-seitige
    Akazienblatt.de
    dann für ca. 3 Wochen im Café BilderBuch kostenlos aus.
    Es ist gleichzeitig die Speise- und Getränkekarte, die Sie auch mitnehmen dürfen.
    .
    .
    .
    .
    Vor über achteinhalb Jahren, am 31.03.2006, habe ich beim 2. Ostsee-Kongreß von Speakers-Excellence in Rostock die Potenzialentwicklerin Nicola Fritze wiedergetroffen.
    Nicola Fritze - Training und Coaching

    Natürlich habe ich ihr bei unserer Begegnung die "Story" vom Bohnenzähler erzählt. Ich kann einfach nicht anders!

    Einerseits war sie etwas verwirrt, als ich ihr ein paar Bohnen in die Hand gab. Andererseits war Nicola Fritze so begeistert, daß sie am 04.04.2006 dieses Erlebnis in einem Podcast (Hörsendung im Internet) erwähnt hat.

    Seit 2006 veröffentlicht Nicola Fritze regelmäßig im Internet den Podcast Das Abenteuer Motivation (DAM). Mit über 20.000 Hörern ist es der erfolgreichste deutschsprachige Podcast zum Thema Motivation.

    Den Podcast vom 04.04.2006 können Sie sich hier in voller Länge
    (knapp 24 Minuten) anhören:

    Das Abenteuer Motivation (DAM 03)
    Heute geht es um die motivierende Kraft der Anerkennung und um Dankbarkeit. Werden Sie ein Bohnenzähler und erkennen Sie Ihre Fähigkeiten als Wetterfrosch. Seien Sie Schöpfer statt Opfer!
    Nicola Fritze - Training und Coaching
    Die "Bohnenzähler-Passage" hören Sie ca. ab der 17. Minute.
    .
    .
    .
    Zum Podcast-Archiv von Nicola Fritze:
    Das Abenteuer Leben - Logo
    .
    .
    .
    Schauen Sie sich gerne auch die Homepage von Nicola Fritze an:
    Nicola Fritze - Die Motivationsfrau - nicolafritze.de
    .
    .
    .
    Am Freitag, den 22. März 2013 um 19:30 Uhr hat Nicola Fritze ihren letzten Vortrag in der URANIA gehalten:
    .
    .
    Motivier dich selbst sonst macht´s ja keiner - Nicola Fritze - Südwest Verlag -
    .
    .
    Freitag, 22.03.2013 um 19:30 Uhr:
    Urania - Logo

    Motivier' Dich selbst - sonst macht's ja keiner

    Fällt es Ihnen manchmal schwer, sich zu motivieren? Warten Sie vielleicht sogar darauf, daß jemand oder etwas Sie endlich motiviert?

    Nicola Fritze rät: "Schluß mit dem Warten!" Nur Sie selbst können sich motivieren. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Vortrag. Er hilft Ihnen zu verstehen, warum Sie so denken und handeln, wie Sie denken und handeln; und wie Sie Ihr Denken und Handeln verändern können, damit Sie Ihr Leben so leben, wie Sie es leben möchten. Gehen Sie mit frischem Elan ans Werk!
    .
    .
    .
    .
    Auch am Freitag, den 13. April 2012 hielt Nicola Fritze einen phantastischen Vortrag in BERLIN:
    .
    .
    Freitag, 13.04.2012 um 19:30 Uhr:
    Urania - Logo
    .
    .
    URANIA Berlin e. V.
    An der Urania 17
    10787 Berlin
    Urania Berlin - Google Map
    .
    .
    .
    Urania-Vortrag am Freitag, den 13.01.2012 um 19.30 Uhr - NICOLA FRITZE
    .
    .
    .
    Raus aus der Grübelfalle - Nicola Fritze - Südwest Verlag -
    .
    .
    .
    .
    Uta Achtmann und ihre Mitarbeiterin Janet Kummer gehören zu meinen regelmäßigen Bohnenzähler-Blog-Lesern.

    Am 10.11.2009 und am 24.11.2009 wurde im Blog von
    Heimservive..com - Uta Achtmann - 036622-58577
    vom Bohnenzähler-Prinzip geschrieben.
    Das hat mich sehr gefreut.

    .
    .
    Hier können Sie die beiden Blogs lesen, die Janet Kummer veröffentlicht hat:
    Heimservive..com - Uta Achtmann - 036622-58577
    .
    .
    .
    .
    Zitat von Jerzy Bojanowski am 13.03.2010 in einer E-Mail an Andreas Glock
    .
    .
    .
    .
    .
    Hier sind die nächsten Etappenziele:
    .
    .
    Mittwoch, 08.04.2015 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Dienstag, 26.05.2015 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Donnerstag, 03.09.2015 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Samstag, 12.12.2015 um 18:00 Uhr MEZ:

    .
    .
    Montag, 21.03.2016 um 18:00 Uhr MEZ:

    .
    .
    Freitag, 08.04.2016 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Mittwoch, 29.06.2016 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Freitag, 07.10.2016 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Sonntag, 15.01.2017 um 18:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Samstag, 08.04.2017 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Dienstag, 25.04.2017 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Donnerstag, 08.06.2017 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    _____Andreas Glock - USP
    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________
    .
    .
    MISSION IM-POSSIBLE - Schrift rot
    ___________

    Mission im-possible 11a

    Mission im-possible 11b
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert Harold Schuller ... Denn für Gott existiert das Wort UNMÖGLICH überhaupt nicht
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ------
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation - Vorstellung iPod am 23.10.2001
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert Harold Schuller Zitat - Werfen Sie das Wort UNMÖGLICH aus Ihrem Leben
    .
    .
    NOTHING IS IMPOSSIBLE - THE WORD ITSELF SAYS I M POSSIBLE - Audrey Hepburn
    .
    .
    Impossible is a word to be found only in the dictionary of fools -Napoléon Bonaparte
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler

  • 4069. Aber-Glaube

    GESTERN war Freitag, der 13.

    2015 gibt es übrigens diese Konstellation gleich drei Mal.

    Diese Häufung gab es zuletzt 1998, 2009 und eben 2012.

    Grund genug an diesen Tagen inne zu halten.
    .
    .
    .
    Die Termine in 2015:

    Freitag, den 13.02.2015
    Freitag, den 13.03.2015
    Freitag, den 13.11.2015
    .
    .
    .
    Der Termin in 2016:

    Freitag, den 13.05.2016
    .
    .
    .
    Die Termine in 2017:

    Freitag, den 13.01.2017
    Freitag, den 13.10.2017
    .
    .
    .
    Die Termine in 2018:

    Freitag, den 13.04.2018
    Freitag, den 13.07.2018
    .
    .
    .
    Die Termine in 2019:

    Freitag, den 13.09.2019
    Freitag, den 13.12.2019
    .
    .
    .
    Die Termine in 2020:

    Freitag, den 13.03.2020
    Freitag, den 13.11.2020
    .
    .
    .
    Der Termin in 2021:

    Freitag, den 13.08.2021
    .
    .
    .
    Der Termin in 2022:

    Freitag, den 13.05.2022
    .
    .
    .
    Die Termine in 2023:

    Freitag, den 13.01.2023
    Freitag, den 13.10.2023
    .
    .
    .
    Die Termine in 2024:

    Freitag, den 13.09.2024
    Freitag, den 13.12.2024
    .
    .
    .
    Der Termin in 2025:

    Freitag, den 13.06.2025
    .
    .
    .
    Die Termine in 2026:

    Freitag, den 13.02.2026
    Freitag, den 13.03.2026
    Freitag, den 13.11.2026
    .
    .
    .Der Termin in 2027:

    Freitag, den 13.08.2027
    .
    .
    .
    Der Termin in 2028:

    Freitag, den 13.10.2028
    .
    .
    .
    Die Termine in 2029:

    Freitag, den 13.04.2029
    Freitag, den 13.07.2029
    .
    .
    .
    Die Termine in 2030:

    Freitag, den 13.09.2030
    Freitag, den 13.12.2030
    .
    .
    .
    Der Termin in 2031:

    Freitag, den 13.06.2031
    .
    .
    .
    Die Termine in 2032:

    Freitag, den 13.02.2032
    Freitag, den 13.08.2032
    .
    .
    .
    Der Termin in 2033:

    Freitag, den 13.05.2033
    .
    .
    .
    .
    Paraskavedekatriaphobie
    .
    .
    Der Freitag der 13. gilt als ein gefürchtetes Datum, die Furcht vor diesem Tag wird Paraskavedekatriaphobie genannt (von griech. Παρασκευή „Freitag“, δέκα „zehn“, τρία „drei“ und φοβία „Furcht“), in einer etymologisch kühnen Zusammenstellung ist auch der Begriff Friggatriskaidekaphobie gebräuchlich. Diese Phobie kann im Einzelfall so weit führen, dass Betroffene Reisen und Termine absagen oder sich an einem Freitag den Dreizehnten nicht aus dem Bett trauen. Eine Auswertung von Krankmeldungen der Jahre 2006 bis 2008 ergab, daß an einem Freitag den 13. drei- bis fünfmal mehr Arbeitnehmer krankgeschrieben sind als im Durchschnitt.
    .
    .
    .

    Um diesen Aberglauben geht es heute nicht!

    Fünfzehn ganz alltägliche Worte, die aus unserem Wortschatz kaum wegzudenken sind, beeinflussen ganz unbemerkt unser Bewußtsein und damit auch unser Leben. Denn die heimlichen Kraft dieser Worte verhindert nicht nur, daß wir uns selbst bewußt wahrnehmen. Sie steht auch der Befriedigung unserer Bedürfnisse und der Erfüllung unserer Wünsche im Wege. Die Worte, von denen die Rede ist, sind:

    Aber

    Sich ärgern

    Sich entscheiden

    Fehler

    Geben und nehmen

    Mehr

    Müssen

    Nicht

    Schuld

    Sicherheit

    Sich Sorgen machen

    Sich verlassen auf

    Versuche

    Vertrauen

    Zeit

    Ja aber - Lelia Kühne de Haan

    Mit diesen Begriffen, die wir alle fast täglich verwenden, machen wir uns das Leben unnötig schwer. Denn der Gebrauch dieser Worte schafft eine unsichtbare Mauer, die jede direkte Kommunikation mit uns selbst und anderen blockiert.

    Das Buch
    Ja aber - Lelia Kühne de Haan
    von Lelia Kühne de Haan beschreibt, auf welche Weise die heimtückische Wirkung dieser Begriffe negativen Einfluß auf unsere Wahrnehmung, auf unsere Aussagen und unser Erleben nimmt und wie wir das ganz leicht ändern können.
    .
    .
    .
    .
    1. "Ja, aber ..."

    Nach Lelia Kühne de Haan entspringt "ABER" dem unbewußten Gefühl, daß etwas fehlt. Doch was fehlt, ist nicht das, was wir mit aber nachliefern. Was fehlt, ist die bewußte Wahrnehmung dessen, was vor dem "ABER" gesagt wird.

    Beispiel 1: "Mir geht es gut, aber ... dieses Wetter geht mir derart auf die Nerven, daß ich zu nichts mehr richtig Lust habe."
    .
    .

    Beispiel 2: "Ich will Dir ja nicht wehtun, aber ... was Du anhast, finde ich unmöglich. So gehe ich nicht mir Dir zu der Veranstaltung."

    Welchem Teil des jeweiligen Satzes haben Sie die größte Aufmerksamkeit, die meisten Worte, die höhere Bedeutung beigemessen? Dem, was vor dem "ABER", oder danach gesagt wurde?

    Welcher Teil bestimmte Ihr Fühlen? Stellen Sie sich vor, Sie hätten nach Ihrer Aussage, die vor dem "ABER" steht einen Punkt gesetzt.
    Sie hätten also gesagt, "Mir geht es gut."
    Meistens können Sie das "ABER" durch ein "UND" ersetzen.
    .
    .

    Beispiel 3: "Er / Sie ist ein Naturtalent in Mathematik, aber sein / ihr Deutsch läßt wirklich zu wünschen übrig."
    Wo liegt die Betonung? Auf seiner / ihrer Unzulänglichkeit in Deutsch.
    Doch auf welchem Gebiet besteht die größte Möglichkeit auf Wachstum? Auf dem Gebiet der Mathematik.

    Apropos Stärken:
    Darüber habe ich einen separaten Bohnenzähler-Blog veröffentlicht:
    Stärken richtig fördern

    .
    .

    2. "OK, ich versuche es ..."
    Wie oft haben Sie schon versucht, etwas zu ändern, zu erreichen, oder einfach zu machen? Und sind trotz allem an Ihren Bemühungen, an Ihren Versuchen gescheitert?
    Die Wahrheit ist: wenn Sie etwas versuchen, lassen Sie sich in Wirklichkeit keine andere Wahl, als zu versagen.

    Machen Sie jetzt bitte spontan folgende Übung:
    Versuchen Sie mal aufzustehen.

    Was haben Sie getan?

    Mein Tip: Streichen Sie das Wort "VERSUCHE(N)" aus Ihrem Wortschatz.

    Ja aber - Lelia Kühne de Haan_________
    .
    .
    .
    Jetzt auch als HÖRBUCH:

    Vol. 1 - ca 73 Minuten
    Ja, aber - Lelia Kühne de Haan - CD - Vol 1
    .
    .
    .
    Vol. 2 -
    Ja, aber - Lelia Kühne de Haan - CD - Vol 2
    .
    .
    .
    .
    .
    Zur Homepage von Lelia Kühne de Haan:
    Lelia Kühne de Haan
    .
    .
    .
    .
    Eine weitere Buch-Empfehlung:

    Ja-aber  was, wenn alles klappt  - Berthold Gunster - Campus Verlag --
    Ja-aber  was, wenn alles klappt  - Berthold Gunster - Campus Verlag ----
    __Ja-aber  was, wenn alles klappt  - Berthold Gunster - Campus Verlag ---
    Ja-aber  was, wenn alles klappt  - Berthold Gunster - Campus Verlag -----
    .
    .
    .
    Ja-aber  was, wenn alles klappt  - Berthold Gunster - Campus Verlag -
    .
    .
    Ja-aber was, wenn alles klappt?

    So machen Sie Ihr Problem zur Möglichkeit

    Aus dem Holländischen übersetzt von Monika Götze
    .
    .
    »Ja-aber so war das nicht gedacht!«

    »Ja-aber wer bezahlt das?«

    »Ja-aber ich entscheide das nicht!«

    Kommt Ihnen das bekannt vor?

    Bedenken wälzen, Entscheidungen herauszögern, über die Zustände jammern. So erstickt das neue Projekt, die kreative Idee, der Lebenstraum im Sumpf der Gegenargumente und des Zauderns.

    Bleiben Sie nicht im Ja-aber stecken! Finden Sie heraus, was Sie wirklich wollen und wie Sie es erreichen.

    Berthold Gunster zeigt, wie wir unseren Blockaden entkommen können:
    durch einen einfachen Perspektivenwechsel. Akzeptieren Sie die Tatsachen, erkennen und ergreifen Sie die Möglichkeiten, die vor Ihnen liegen – mit Ja-und statt Ja-aber.

    Brechen Sie aus dem Stillstand aus und entdecken Sie das Versprechen von Ja-und. Für Ihr Glück, Ihre Träume, Ihren Erfolg – und ein Leben ohne Ja-aber.
    .
    .
    Ja-aber  was, wenn alles klappt  - Berthold Gunster - Campus Verlag - Leseprobe
    .
    .
    .
    Ja-aber – mit dieser Abwehrhaltung sabotieren viele Menschen ihre eigenen Träume, Pläne und Projekte. Berthold Gunster zeigt in seinem Buch, wie man eine Ja-und-Haltung entwickelt und endlich verwirklicht, was man sich wünscht.

    »Ja-aber was passiert, wenn es nicht klappt?“

    „Ja-aber das hat schon damals nicht funktioniert“

    „Ja-aber wer bezahlt das?“

    Wer eine gute Idee, einen neuen Plan oder einen Wunsch hat, der blockiert sich oft selbst mit seiner inneren Ja-aber-Haltung. Bedenken wälzen, Entscheidungen herauszögern, über die Zustände jammern. So erstickt das neue Projekt, die kreative Idee, der Lebenstraum im Sumpf der Gegenargumente und des Zauderns.

    Jeder Erneuerungs- oder Veränderungswunsch wird im Keim erstickt. Ja-aber ist eine weit verbreitete geschlossene Lebenseinstellung, ein Denken in Beschränkungen, Ängsten und Schwarzmalerei. Das Ergebnis: Erstarrung und Stillstand.

    Berthold Gunster zeigt in seinem Buch, wie man solchen Blockaden entkommen kann: durch einen einfachen Perspektivenwechsel vom Ja-aber zum Ja-und.

    Ja-und, das bedeutet, die Tatsachen wertfrei zu akzeptieren und die Möglichkeiten zu sehen, die vor einem liegen. Wer Ja zur Welt sagt, der sieht Dinge, die er nicht erwartet hätte.

    Darum ist die Haltung des Ja-und die Position der Chancen, Überraschungen und Möglichkeiten.

    Der Autor hat zehn „Jas“ für ein Ja-aber-freies Leben entwickelt und bietet den Lesern damit die Möglichkeit, endlich die Dinge zu tun, die sie sich im tiefsten Innern wünschen. Als Ergänzung zum Buch gibt es im Internet unter

    Ja - aber - Berthold Gunster - Campus Verlag - Ja - aber - Test -

    einen Test, mit dem man herausfinden kann, inwieweit man ein Ja-aber- oder ein Ja-und-Typ ist.

    Das Buch zeigt den Weg vom Denken in Problemen zum Denken in Möglichkeiten und ist so ein Buch für alle, die – privat oder beruflich – ihren Blickwinkel verändern und von einer neuen Denkweise profitieren möchten und die dafür nach konkreten, intelligenten und originellen Handreichungen suchen.
    .
    .
    Berthold Gunster - Ja-aber  was, wenn alles klappt - Foto von Eric Fecken - Campus Verlag

    Der Autor:

    Berthold Gunster, Jahrgang 1959, ist Begründer der Ja-aber®-Philosophie.

    Basierend auf seinen Erfahrungen als Theaterregisseur und Bühnenautor entwickelte er das Ja-aber-Training für Unternehmen, Organisationen und Privatleute. Seine Ja-aber®-Seminare haben bereits mehr als 400.000 Menschen begeistert.
    .
    .
    .
    Ja-aber  was, wenn alles klappt  - Berthold Gunster - Campus Verlag -__________
    .
    .
    .
    .
    eBook - Kindle-Edition:
    Ja-aber  was, wenn alles klappt  - Berthold Gunster - Campus Verlag -__________
    .
    .
    .
    .
    .
    Ein "Arbeitsbuch" über die Macht der Dankbarkeit von Alfred R. Stielau-Pallas finden Sie in meinem
    Bohnenzähler-Blog-Nr. 3961:
    Die Macht der Dankbarkeit - Ja aber - Alfred Stielau-Pallas__________
    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________

    Mission im-possible
    ___________

    Mission im-possible 43a
    .
    .
    Mission im-possible 43b
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    N24 Dokumentation - Die Apple-Story - 24.04.2013 bis 04.03.2013 in der Mediathek
    .
    .
    N24 Dokumentation - Die Apple-Story - 24.04.2013 bis 04.03.2013 in der Mediathek -
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ------
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation - Vorstellung iPod am 23.10.2001

    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert H. Schuller - Die Verwirklichung Ihrer Pläne ist nicht unmöglich. Sie brauchen nur etwas
    .
    .
    Dr. Robert H. Schuller - Nur weil etwas heute unmöglich ist, braucht es noch lange nicht für alle Zu
    .
    .
    IMPOSSIBLE IS NOTHING - TV-Werbespot 2012 - AMAZON DEUTSCHLAND
    .
    .
    AMAZON-Werbespot 2012 - Was uns früher UNMÖGLICH vorkam, ist heute völlig normal
    .
    .
    Zitat von Orison Swett Marden - All you have accomplished gread things have had a gread aim ...
    .
    .
    Zitat von Orison Swett Marden - Alle, die große Dinge vollbracht haben, hatten ein großes Ziel ...
    .
    .
    Zitat von George Macaulay Trevelyan - Never tell a young person that anything cannot be done. ...
    .
    .
    IMPOSSIBLE IS NOTHING - Zitat von Sir John Marks Templeton - D
    .
    .
    _______Mission im-possible 42e
    .
    .
    Zitat von Andrea Moseler - Du sagst es ist unmöglich - Das ist möglich - weil Du es sagst
    .
    .
    .
    HEUTE ist mein bester Tag:
    Der TAGES-PAUL von MONTAG, den 17. DEZEMBER 2012:

    Weitere Informationen zum TAGES-PAUL
    finden Sie, wenn Sie auf das Bild klicken:
    __________Der TAGES-PAUL von Montag, den 17.12.2012 - let-verlag.de
    .
    .
    .
    IMPOSSIBLE IS NOTHING - Ich lasse mich nicht mehr von der Furcht vor negativen Situationen ...
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler

  • 4068. HEUTE um 03:11 Uhr MEZ war es soweit: Vor 10 Jahren, am 8. Februar 2005 um 03:11 Uhr MEZ, habe ich eine spannende Entdeckung gemacht: Ich habe "Die 10 Paradoxen Gebote" = "ANYWAY / TROTZDEM" von Dr. Kent M. Keith entdeckt

    ANYWAY - Die Paradoxen Gebote - Kent M. Keith - Irisiana Verlag --
    .
    .
    .
    Sonntag, den 08.02.2015 um 03:11 Uhr MEZ:
    _________
    _________
    ________Anyway
    .
    .
    .
    HEUTE vor 10 Jahren, am 08.02.2005 um 03:11 Uhr MEZ,
    habe ich das Gedicht "ANYWAY / TROTZDEM" in einem Buch von Dr. Robert H. Schuller, einem meiner Lieblingsautoren, entdeckt.
    Ich war (und bin es noch) einfach fasziniert!

    Das Buch heißt:
    Robert H. Schuller - TOUGH TIMES NEVER LAST BUT TOUGH PEOPLE DO___________

    Es wurde in den USA 1983 veröffentlicht.

    Die deutsche Ausgabe heißt:
    Dr. Robert H. Schuller - Harte Zeiten - Sie stehen sie durch_________

    Sie erschien 1985.

    Dr. Robert H. Schuller hat das Gedicht in der amerikanischen Reader´s Digest-Ausgabe vom Dezember 1982 gefunden. Keiner wußte zu diesem Zeitpunkt, wer dieses kleine Stück Philosophie geschrieben hatte.

    Auch heute noch werden diese Zeilen, irrtümlicherweise, Mutter Teresa zugeschrieben. Und das hat einen besonderen Grund:
    An der Hauswand des Waisenhauses von Mutter Teresa "Shishu Bhavan" in Kalkutta ist eine Tafel mit acht dieser Empfehlungen in Form eines Gedichtes angebracht worden.

    Es trägt den Titel "ANYWAY / TROTZDEM".

    Ursprünglich hatte allerdings bereits 1968 der damals 19-jährige Harvard-Student Kent M. Keith, diese Zeilen, als Teil seines kleinen Büchleins "Silent Revolution" für Studenten geschrieben.

    Kent M. Keith hat seine Zeilen "Die 10 paradoxen Gebote / Paradoxical Commandments" genannt. Und das sind sie wirklich.

    Mein Tip für meine Blog-Leser:
    Probieren wir es aus und nehmen es als tägliche Herausforderung an, in Zukunft nach diese Empfehlungen zu leben.
    (Ich weiß - es ist nicht einfach!)

    Etwas können wir immer ändern - unsere Einstellung / unsere Haltung zu Situationen oder anderen Menschen.
    (Siehe Blog Nr. 6 = ATTITUDE)

    Und nun meine Bitte:
    Helfen Sie mit, daß dieses Gedicht bekannter wird.
    Am besten in unterschiedlichen Sprachen.
    Übersetzen Sie das Gedicht in italienisch, türkisch, schwedisch, norwegisch usw.

    Ich werde es dann auf meiner Internetseite mit Ihrer Namensnennung einstellen.

    Folgende Übersetzungen liegen bereits vor: deutsch, französisch, spanisch, polnisch, russisch, finnisch, dänisch, serbisch, makedonisch, kroatisch, albanisch, rumänisch, chinesisch, griechisch und bulgarisch.

    Hier ist nun:

    ANYWAY - The Paradoxical Commandments by KENT M. KEITH
    .
    .
    The Paradoxical Commandments

    by Dr. Kent M. Keith

    People are illogical, unreasonable, and self-centered.
    Love them anyway.

    If you do good, people will accuse you of selfish ulterior motives.
    Do good anyway.

    If you are successful, you will win false friends and true enemies.
    Succeed anyway.

    The good you do today will be forgotten tomorrow.
    Do good anyway.

    Honesty and frankness make you vulnerable.
    Be honest and frank anyway.

    The biggest men and women with the biggest ideas can be shot down by the smallest men and women with the smallest minds.
    Think big anyway.

    People favor underdogs but follow only top dogs.
    Fight for a few underdogs anyway.

    What you spend years building may be destroyed overnight.
    Build anyway.

    People really need help but may attack you if you do help them.
    Help people anyway.

    Give the world the best you have and you'll get kicked in the teeth.
    Give the world the best you have anyway.
    .
    .
    © Copyright Kent M. Keith 1968, renewed 2001
    .
    .
    ______________Anyway - Lesezeichen
    .
    .
    .
    Anyway The Paradoxical Commandments - Hardcover - Kent M. Keith________
    .
    .
    .
    Anyway - The Paradoxical Commandments - Kent M. Keith_____
    .
    .
    .
    .
    Anyway - Song - Suzzy and Maggie Roche
    .
    .
    .
    .
    ANYWAY - Die Paradoxen Gebote - Kent M. Keith - Irisiana Verlag --
    ANYWAY - Die Paradoxen Gebote - Kent M. Keith - Irisiana Verlag ---
    .
    .

    ANYWAY
    .
    .
    Die Paradoxen Gebote - Mit einem Vorwort von Werner Tiki Küstenmacher

    Ein moderner Klassiker: einfach, inspirierend und zeitlos

    Ursprünglich formulierte Kent M. Keith 1968 die Zehn Paradoxen Gebote als Student. Rasch zeigte es sich, daß sie für viele ausgesprochen inspirierend waren.

    Die prägnanten und affirmativen Leitsätze verbreiteten sich rund um den Globus und selbst bei Mutter Teresa fand man sie an die Wand ihres Kinderheims in Kalkutta gepinnt. Und so schrieb Kent M. Keith dieses Buch, in dem er die Geschichten und Ideen erzählt, die hinter jedem Gebot stehen und was es bedeutet, nach ihnen zu leben.

    Die Erläuterungen, Merksätze und Fallbeispiele veranschaulichen die Gebote, machen sie praktisch erfahrbar und füllen sie mit Leben. Das Buch berührte Abertausende. Es wurde ein Bestseller und in 17 Sprachen übersetzt.

    Erstmals erschien Anyway nun am 18. Februar 2013 auf Deutsch.
    .
    .
    Leseprobe:
    ANYWAY - Die Paradoxen Gebote - Kent M. Keith - Irisiana Verlag ----
    .
    .
    .
    ANYWAY - Die Paradoxen Gebote - Kent M. Keith - Irisiana Verlag -______
    .
    .
    .
    .
    ... und als Hörbuch:
    ANYWAY - Die paradoxen Gebote - Kent M. Keith - Hörbuch - Argon balance -
    .
    .
    .
    _____________________
    .
    .
    .
    .
    .
    Es gibt Momente im Leben, die sind einfach unbezahlbar.

    Am 27.11.2009 um 08:10 Uhr stöberte ich auf der Homepage von
    Heimservive..com - Uta Achtmann - 036622-58577

    Die Inhaberin, Jutta Achtmann, hat mir vor einigen Jahren einige Übersetzungen des phantastischen Gedichtes
    Anyway
    geschickt. Damals hieß sie noch Hoffmann mit Nachnamen.
    .
    .
    .
    .
    Anmerkung von mir:
    In meinem Bohnenzähler-Blog Nr. 28 vom 31.07.2007 hatte ich den Wunsch geäüßert,
    _______________Anyway

    in 100 Sprachen zu bekommen.

    Daraus ist (erst einmal) nichts geworden. An mir hat es jedenfalls nicht gelegen: In den letzten acht Jahren war ich sehr fleißig, und ich habe auch mehr als 250 Personen darauf angesprochen, mich bei der Aktion zu unterstützen.

    Über die Hälfte haben mir nicht nur ihre Zusage, sondern auch Ihren Handschlag darauf gegeben, daß sie "es" tun werden. Demnach hätte ich mindestens 35 Übersetzungen in türkisch, 25 Übersetzungen in italienisch usw. bekommen müssen. Gerade von den in Berlin lebenden Türken bzw Italienern hatte ich doch mehr erwartet - schließlich ist BERLIN unter anderem die zweitgrößte türkische Stadt nach Istanbul.

    Daß Menschen grundsätzlich mehr versprechen, als sie halten,
    weiß ich definitiv seit fast 5.764 Tagen durch meine
    Mission im-possible
    __________

    Was soll´s - ich bin MARATHON-Läufer - und ich habe somit einen langen Atem!
    .
    .
    .
    .
    Zurück zu den Momenten im Leben, die unbezahlbar sind:

    Frau Achtmann und ihre Mitarbeiterin Janet Kummer gehören zu meinen regelmäßigen Bohnenzähler-Blog-Lesern.

    Am 10.11.2009 wurde im Blog von
    Heimservive..com - Uta Achtmann - 036622-58577
    vom Bohnenzähler-Prinzip geschrieben.
    Das hat mich sehr gefreut.

    Doch was ich am 27.11.2009 um 08:10 Uhr erlebt habe, kann ich gefühlsmäßig kaum beschreiben. DANKBARKEIT trifft es noch am besten.

    Warum?

    Janet Kummer hat am 24.11.2009 im HEIMSERVICE-Blog wieder kurz auf die Bohnen-Methode hingewiesen. Das allerdings mit einer tollen Ergänzung.
    Heimservive..com - Uta Achtmann - 036622-58577

    Dort hat Janet Kummer den Text eines Liedes von Farin Urlaub
    ("Die Ärzte") veröffentlicht.

    Der Song heißt: Porzellan

    Lange Rede - kurzer Sinn:

    Hier ist das Lied:

    Porzellan - Farin Urlaub - Video
    .
    .
    Porzellan

    Das Glück ist immer da, wo Du nicht bist
    Du willst immer das, was Du nicht kriegst
    Und Du beklagst Dich: Es ist nicht fair

    Schön ist nur das, was Du verpaßt
    Du brauchst irgendwas, was Du nicht hast
    Du bist nie zufrieden, Du willst immer mehr

    Du wärst gern wie sie, Du wärst gern wie er
    Du wärst gern jemand anders, Hauptsache, irgendwer
    Glück gibt es überall, vielleicht auch hier -
    Es liegt an Dir ...

    Du siehst die anderen und Dich packt die Wut
    Warum geht es Dir schlecht und denen gut?
    Du fühlst Dich einsam, du fühlst Dich leer

    Du gehst an so vielen Dingen achtlos vorbei
    Für immer Sklave der Angst, nie wirklich frei
    Mach Dir das Leben doch nicht so schwer

    Du wärst gern wie sie, Du wärst gern wie er
    Du wärst so gern jemand anders, Hauptsache, irgendwer
    Glück gibt es überall, bestimmt auch hier -
    Es liegt an Dir ...

    Vielleicht wirst Du´s begreifen - irgendwann
    Und wenn´s soweit ist, bitte denk daran
    Glück ist zerbrechlich, fass´ es vorsichtig an -
    wie Porzellan!

    Text: Farin Urlaub
    .
    .
    .
    .
    Dazu paßt ein Zitat meiner Lieblings-Autorin Sabine Asgodom:

    Von ihr habe ich am 17.04.2007 ein tolles Zitat bei Ihrem Vortrag in der URANIA erhalten.

    Auch nachzulesen auf der Rückseite Ihres Buches:
    Lebe wild und unersättlich
    .
    .

    "Sie stehen mitten im Goldwäscherfluß des Lebens.
    Warten Sie nicht auf den schweren Goldklumpen, sondern
    sammeln Sie die täglichen, winzigen Goldnuggets,
    um glücklich zu sein."
    .
    .
    Deswegen wurde ich auch vor fast 3593 Tagen, am 8. April 2005 um
    19:00 Uhr MESZ, zum

    Lesen Sie alles weitere im "3500-Tage-Bohnenzähler-Blog":
    Bohnenzähler - Herzbohnen von Werner Tiki Küstenmacher
    .
    .
    .
    .
    Hier können Sie die beiden Blogs lesen, die Janet Kummer veröffentlicht hat:
    Heimservive..com - Uta Achtmann - 036622-58577
    .
    .
    .
    .
    Danke nochmals an Janet Kummer für dieses Geschenk.
    Ich bin sehr gerührt und sage hiermit nochmal DANKE!
    .
    .
    .
    .
    Anyway
    .
    .
    Die deutsche Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die spanische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die französische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die polnische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die russische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die finnische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die dänische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die serbische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die makedonische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die kroatische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die albanische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die rumänische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die chinesische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die griechische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    Die bulgarische Übersetzung finden Sie unter:ANDREAS GLOCK HOMEPAGE KOPFZEILE
    .
    .
    .
    Ich freue mich auf Ihre Übersetzungen.
    Bitte schicken Sie mir diese an meine E-Mail-Adresse:tueseinfach-anyway@yahoo.de
    .
    .
    .
    .
    Die nächsten Etappenziele:
    .
    .
    Samstag, den 28.03.2015 um 03:11 Uhr MEZ:

    .
    .
    Montag, den 06.07.2015 um 04:11 Uhr MESZ:

    .
    .
    Mittwoch, den 14.10.2015 um 04:11 Uhr MESZ:

    .
    .
    Freitag, den 22.01.2016 um 03:11 Uhr MEZ:

    .
    .
    Montag, den 08.02.2016 um 03:11 Uhr MEZ:

    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________Mission im-possible
    Mission im-possible 43a
    .
    .
    Mission im-possible 43b
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ------
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation - Vorstellung iPod am 23.10.2001

    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert H. Schuller - Die Verwirklichung Ihrer Pläne ist nicht unmöglich. Sie brauchen nur etwas
    .
    .
    Dr. Robert H. Schuller - Nur weil etwas heute unmöglich ist, braucht es noch lange nicht für alle Zu
    .
    .
    _______Mission im-possible 42e
    .
    .
    Zitat von Andrea Moseler - Du sagst es ist unmöglich - Das ist möglich - weil Du es sagst
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler

  • 4067. Heute ist der 206. Geburtstag von Louis Braille (* 4. Januar 1809; † 6. Januar 1852) - Er ist der Erfinder des nach ihm benannten Punktschriftsystems für Blinde, der Brailleschrift

    Louis Braille (* 04.01.1809 in Coupvray bei Paris; † 06.01.1852 in Paris) ist der Erfinder des nach ihm benannten Punktschriftsystems für Blinde, der Brailleschrift. Im Alter von drei Jahren verletzte er sich mit einer Ahle am Auge. Das verletzte Auge entzündete sich und infizierte das zweite, bis dahin unversehrte Auge. Dies führte zur völligen Erblindung des kleinen Louis.

    Weiter: Louis Braille - Wikipedia
    .
    .
    .
    Anmerkung:
    Eine Ahle ist ein einfaches Werkzeug, mit dessen Hilfe Löcher in verschiedene Materialien gestochen oder vorhandene Löcher geweitet werden können. Sie ist ein spitz zulaufender, dünner Metallstift, der entweder gerade verläuft oder sichelförmig gebogen ist und mit einem Öhr ausgestattet sein kann. Häufig wird die Ahle bei der Bearbeitung von Leder verwendet. Es gibt verschiedene Formen, die an die spezifischen Bedürfnisse einzelner Handwerke wie Schuhmacherei oder Sattlerei angepaßt sind. Die Ahle wurde oder wird auch immer noch im graphischen Gewerbe von den Schriftsetzern und Druckern benutzt.
    .
    .
    .
    .
    Zum Thema Blindheit habe ich ein besonderes Verhältnis:
    Mein Vater, Manfred Glock, (* 29.07.1934; † 20.12.2014),
    war seit seinem 16. Lebensjahr blind.

    Bis zu seinem Ruhestand hat er in seiner eigenen Massagepraxis in Bremerhaven als staatlich geprüfter Masseur gearbeitet.
    .
    .
    .
    Das Google-Logo am 04.01.2006:
    Louis Braille Geburtstag -  04.01.2006
    .
    .
    .
    .
    Mehr über die Braille-Schrift finden Sie hier:
    Louis Braille Geburtstag -  04.01.2006
    .
    .
    .
    .
    .
    Lesen Sie bitte dazu auch meinen Bohnenzähler-Blog-Nr. 325:
    Braille ohne Grenzen
    Braille ohne Grenzen (engl. Ursprungsname Braille Without Borders ist eine internationale Organisation für Blinde in Entwicklungsländern. Sie wurde im Jahre 1998 in Lhasa, Tibet, von Sabriye Tenberken und Paul Kronenberg gegründet.
    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    _____Andreas Glock - USP
    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________
    .
    .
    MISSION IM-POSSIBLE - Schrift rot
    ___________

    Mission im-possible 11a

    Mission im-possible 11b
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert Harold Schuller ... Denn für Gott existiert das Wort UNMÖGLICH überhaupt nicht
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert Harold Schuller Zitat - Werfen Sie das Wort UNMÖGLICH aus Ihrem Leben
    .
    .
    NOTHING IS IMPOSSIBLE - THE WORD ITSELF SAYS I M POSSIBLE - Audrey Hepburn
    .
    .
    Impossible is a word to be found only in the dictionary of fools -Napoléon Bonaparte
    .
    .
    .
    Meine Buch-Empfehlungen
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler

  • 4066. ____________ Ver-rückt - HEUTE VOR 2222 TAGEN, am 17. November 2008 um 13:50 Uhr MEZ, hatte ich mein "Laubhaufen-Erlebnis"

    ______________
    .
    .
    Freitag, den 19.12.2014 um 13:50 Uhr MESZ:

    .
    .
    .
    Andreas Glock im Laubhaufen am 15.11.2011 um 10 Uhr 10
    .
    .
    .
    Andreas Glock im Laubhaufen am 15.11.2011 um 10 Uhr 10 -

    Andreas Glock im Laubhaufen am 15.11.2011 um 10:10 Uhr.
    .
    .
    .
    Mit Bohnen auf der Erfolgsspur - Andreas Glock - Hörprobe
    .
    .
    .
    Wann haben Sie das letzte Mal in Ihrem Leben etwas wirklich
    "Ver-rücktes" gemacht?
    Ich meine etwas, was Sie seit Ihrer Kindheit nicht mehr gemacht haben!

    Bevor Sie jetzt weiterlesen, fragen Sie sich als erstes:
    "Warum nicht?" Weil Sie ja "ach so erwachsen" geworden sind?
    Manchen täte es gut, von Zeit zu Zeit wieder einmal Kind zu sein,
    um die Welt mit "anderen Augen" zu sehen.
    .
    .
    ___________
    ___________
    .
    .
    Was habe ich HEUTE VOR 2222 TAGEN, am 17.11.2008, gemacht, um wieder Kind zu sein?

    Nach meiner kurzen Laufrunde bin ich am Prager Platz an einem riesigen Laubhaufen vorbei gelaufen. Mein erster Gedanke war: "Eigentlich" möchte ich mich mal so richtig in diesen Laubhaufen fallen lassen. Doch sofort meldete sich meine "Kritische Fakultät" und sagte mir: "Andreas, das kannst Du doch nicht machen, wenn da jetzt Hunde-Scheiße im Laubhaufen liegt, dann versaust Du Dir Deine Laufklamotten." Der nächste Gedanke war noch viel schlimmer: "Was denken denn jetzt die anderen, die da in der Herbstsonne ihren Cappuccino schlürfen? Das werden die doch mitkriegen! Sich in den Laubhaufen still und heimlich hineinzuwerfen geht doch nicht, Du hast doch Dein grellgelbes Adidas-Basecap auf dem Kopf.
    1.Bremerhaven Marathon 2005
    Ich erspare Ihnen meine weiteren Gedanken. Ich habe mein
    "Entengeschnatter" im Kopf jäh unterbrochen, in dem ich die Ent-Scheidung getroffen habe, "es" doch zu tun! Ich bin dann zurück zum Laubhaufen und habe mich rücklings fallen gelassen. Ungefähr eine Minute habe ich in den blauen Himmel geguckt, und ich habe um 12:55 Uhr diesen "Magic Moment" genossen. Als ich mich wieder hochgerappelt habe, habe ich die verdutzten Gesichter der Café-Besucher gesehen. Einige haben nur den Kopf geschüttelt. Vielleicht haben einige auch folgendes gedacht: "Der traut sich was, ich würde es auch gerne mal machen." Nach dieser Aktion bin ich erst einmal nach Hause gegangen, um meine Gedanken hier niederzuschreiben. Einen besseren Aufbewahrungsort als meinen Bohnenzähler-Blog kenne ich dafür nicht. Während ich diese Zeilen geschrieben habe, war mein nächster Gedanke: "Hoffentlich ist der Laubhaufen morgen auch noch da." Es reizte mich nämlich, zur besten Kaffeezeit die Aktion zu wiederholen. Allerdings mit einer kleinen Variante: Anlauf nehmen und mit lautem Geschrei in den Laubhaufen hechten. Als ich dann auf meine Uhr schaute, war es 13:35 Uhr. Sofort kam mir der Gedanke. Warum erst morgen? Tu es jetzt noch einmal! Wenn es eine geeignete Zeit für solche "Dummheiten" gibt, dann um 13:50 Uhr. Leser meines Bohnenzähler-Blogs wissen es vielleicht noch: An drei Momenten des Tages lasse ich mir von meinem Handy einen Erinnerungsruf schicken - um 10 Uhr 10, um 13 Uhr 50 und um 22 Uhr 10. Was haben alle 3 Uhrzeiten gemeinsam? OK - 1 Uhr 50 gehört auch noch mit dazu! Also muß die Frage korrekterweise lauten: Was fällt Ihnen dazu ein, wenn Sie auf einer Analog-Uhr diese Zeigerstellung sehen? Ich helfe Ihnen: Stellen Sie sich vor, diese Zeigerstellung repräsentiert ein Gesicht. Genau - dann wäre es ein lächelndes Gesicht, oder?

    Mit Bohnen auf der Erfolgsspur - Andreas Glock - Hörprobe

    Anmerkung: Fahren Sie in Berlin mal U-Bahn: Viele Gesichter haben die Zeigerstellung 8 Uhr 20 bzw 15 Uhr 40 usw. Und das schon zu Wochenbeginn!
    .
    .
    .
    Die Zeigerstellung 10 Uhr 10 bzw. 13 Uhr 50 machen sich Werbestrategen zunutzte. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, daß mindestens 98 Prozent aller Uhren in Uhren-Katalogen genau diese Zeiger-Stellung haben?

    Das hat mit einer Gehirnregion zu tun:
    Gyrus fusiformis - Google-Schrift
    .
    .
    .
    Hören Sie hier einen LIVE-Ausschnitt vom 13.11.2009 aus meinem Hörbuch "Mit Bohnen auf der Erfolgsspur":

    .
    .
    Mit Bohnen auf der Erfolgsspur - DAS Hörbuch von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Zurück zum Thema:
    Mein Entschluß stand nun fest:
    Um 13:50 Uhr schmeiße ich mich mit Gebrüll in diesen Laubhaufen am Prager Platz. Ich habe mir vorher im Café die Menschen augeschaut - leider alles Raucher, das nur nebenbei.

    Für die Zuschauer hatte ich mir nach meiner "Performance" etwas ganz Besonderes ausgedacht. Dazu gleich mehr. Ich habe es also getan. Aus einem Seminarraum des Ramada-Hotels kam eine männliche Stimme:
    "Nochmal!" und genau das habe ich getan. War das eine Gaudi!!!

    Dann bin ich auf eine junge Frau - Maria heißt sie - mit folgenden Worten zugegangen: "Sie sind gerade von der "Versteckten Kamera" aufgenommen worden, darf ich Ihnen mal eine Frage stellen?" Ich durfte. Meine erste Frage lautete: "Was haben Sie gerade gedacht, als Sie das hier gerade gesehen und gehört haben?" Da der Blick von Maria durch eine Granit-Säule leicht verdeckt war, hatte sie nicht alles gesehen und ich schlug ihr vor, extra für sie "es" noch einmal zu tun. Da Maria gerade in Aufbruchstimmung war, verzichtete ich darauf und wiederholte meine Frage. Ihre Antworten waren für mich verblüffend und doch so symptomatisch für unsere Gesellschaft:

    "Sie haben einen krassen Schaden".

    "Selbst wenn ich betrunken wäre, würde ich es nicht machen".

    ... "und schon gar nicht am hellichten Tag!"

    "Was nehmen Sie für Drogen?"
    (Daß ich irgendwelche Drogen zu mir nehme, war wohl klar!)

    Als ich Maria dann noch sagte, daß ich der "Bohnenzähler" bin, sagte sie wortwörtlich zu mir:

    "Oh Gott, Sie machen mir Angst."

    Ich konnte es mir dann auch nicht mehr verkneifen, von ihr einen
    unmöglich-Schnipsel zu "bestellen". Sie wolle es sich noch überlegen und es eventuell tun, wenn sie "gut drauf" wäre.

    Daraufhin fragte ich sie: "Wie sind Sie denn heute drauf?"
    Die Antwort kam prompt: "Gut"

    "Dann machen Sie es am besten sofort. Es wird keinen besseren Zeitpunkt dafür geben,
    Außerdem kommen Sie jetzt sowieso in meinem Bohnenzähler-Blog vor", war meine Antwort.

    Ich gab Maria meine Visitenkarte und unsere Wege haben sich getrennt.

    Maria hat den "Schnitt" nicht gewagt. Schade für Sie.

    Jim Rohn hat mal einen tollen Satz gesagt:
    "Erfolg ist immer noch freiwillig."
    .
    .
    Irgendetwas er-folgt immer! Wenn es das Gewünschte ist umso besser."

    Mein erstes Laubhaufen-Erlebnis war mir übrigens 5 Bohnen wert - das zweite 10 Bohnen. Es macht Spaß seine Komfortzone zu verlassen.

    Jetzt frage ich Sie, liebe Bohnenzähler-Blog-Leser:

    "Wenn ein Kind sich in den Laubhaufen plumpsen läßt, dann ist das normal, macht es ein Erwachsener, dann ist der mindestens nicht ganz "dicht".

    Meine Erfahrung von 28 Jahren Persönlichkeitseintwicklung:
    Die meisten Menschen leben im "Eigentlich-Land"."
    (Dieser Satz ist von der von mir sehr geschätzten SABINE ASGODOM.)

    Bedenken Sie bitte auch:

    "Wenn Sie das tun, was Sie schon immer getan haben, dann werden Sie auch immer nur das bekommen, was Sie jetzt schon haben." (Henry Ford)

    (Oder jeden Tag ein bißchen weniger!)
    .
    .
    Albert Einstein hat zu diesem Thema einen phantastischen Satz formuliert.

    "Was ist Wahnsinn?:
    Immer dasselbe zu tun und dann andere Ergebnisse zu erwarten."

    WOW - was für ein Satz!
    Lassen Sie sich den mal "auf der Zunge zergehen."
    .
    .
    Wann überwinden Sie Ihren "Inneren Schweinehund", und tun mal wieder etwas Ver-rücktes, eben ver-rückt vom Normalen!

    Bei meinem Studium der erfolgreichsten Menschen, kristllisieren sich immer wieder 4 Phasen heraus:

    In der ersten Phase werden Sie belächelt.

    Die zweite Phase ist die Neid-Phase. Unter Umständen werden Sie sogar bekämpft.

    Die dritte Phase nenne ich die "Schulterklopfer"-Phase:

    "..............., wir haben es ja schon immer gewußt, daß Du mal etwas Besonderes erreichen wirst.
    Tragen Sie bei Bedarf Ihren Namen in das gepunktete Feld ein.

    In der vierten Phase werden Sie kopiert.

    (Ob die Kopisten es auch kapiert haben, steht auf einem anderen Blatt.)

    Manchmal ist die 4. Phase auch die 3. Phase.

    Das spielt auch keine Rolle.

    Was viel wichtiger ist:

    Leider "sterben" die meisten Ideen schon in der zweiten Phase, weil die wenigsten Menschen diese Phase dauerhaft über einen längeren Zeitraum aushalten.

    Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung sagen:
    Wenn Sie da erst einmal durch sind, haben Sie etwas für Ihr Leben gelernt, was Psychologen SELBSTWIRKSAMKEIT nennen.

    Dann haben Sie eine gewisse Narrenfreiheit.

    Dieser Prozeß geht allerdings immer mit "Wachstumsschmerzen" einher:

    Vielleicht müssen Sie sich von einigen Menschen trennen, um so richtig durchzustarten. Ich tue das immer mal wieder. Und das Tolle daran: Sie brauchen keine Beziehungshyänen, die sich mental bei Ihnen andocken und Ihnen "mentale Fußketten" anlegen und sich auch noch daran erfreuen, wenn Ihnen die Energie abgesaugt wird. Diese Energie-Nehmer braucht kein Mensch! Es gibt so phantastische Menschen auf der Welt, die einen Nutzen aus Ihrem Know-how und Know-who ziehen. Das sind dann echte Energie-Geber für Sie.
    .
    .
    Also:
    Wann starten SIE, ja ich meine SIE ganz persönlich Ihr "Laubhaufen-Erlebnis"?

    Das meine ich sinnbildlich.

    Und wenn Sie es getan haben, schreiben Sie mir gerne eine E-Mail.

    Nicht warten! - Jetzt einfach starten!

    "Lieber fehlerhaft begonnen,
    als perfekt gezögert"

    Bodo Schäfer
    .
    .
    .
    .
    .
    Die nächsten Etappenziele:
    .
    .
    Samstag, den 07.03.2015 um 13:50 Uhr MESZ:

    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________Mission im-possible
    Mission im-possible 43a
    .
    .
    Mission im-possible 43b
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    N24 Dokumentation - Die Apple-Story - 24.04.2013 bis 04.03.2013 in der Mediathek
    .
    .
    N24 Dokumentation - Die Apple-Story - 24.04.2013 bis 04.03.2013 in der Mediathek -
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ------
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation - Vorstellung iPod am 23.10.2001

    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert H. Schuller - Die Verwirklichung Ihrer Pläne ist nicht unmöglich. Sie brauchen nur etwas
    .
    .
    Dr. Robert H. Schuller - Nur weil etwas heute unmöglich ist, braucht es noch lange nicht für alle Zu
    .
    .
    IMPOSSIBLE IS NOTHING - TV-Werbespot 2012 - AMAZON DEUTSCHLAND
    .
    .
    AMAZON-Werbespot 2012 - Was uns früher UNMÖGLICH vorkam, ist heute völlig normal
    .
    .
    IMPOSSIBLE IS NOTHING - Zitat von Sir John Marks Templeton - D
    .
    .
    _______Mission im-possible 42e
    .
    .
    Zitat von Andrea Moseler - Du sagst es ist unmöglich - Das ist möglich - weil Du es sagst
    .
    .
    .
    HEUTE ist mein bester Tag:
    Der TAGES-PAUL von MONTAG, den 17. DEZEMBER 2012:

    Weitere Informationen zum TAGES-PAUL
    finden Sie, wenn Sie auf das Bild klicken:
    __________Der TAGES-PAUL von Montag, den 17.12.2012 - let-verlag.de
    .
    .
    .
    IMPOSSIBLE IS NOTHING - Ich lasse mich nicht mehr von der Furcht vor negativen Situationen ...
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    ___www.AndreasGlock.de

    The best thing about the future is that it comes only one day at a time - Abraham Lincoln

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.