szmmctag

  • 4060. In memoriam: Heute (09.10.14) wäre der 74. Geburtstag von JOHN LENNON - Google widmete ihm vor vier Jahren das erste Musik-Doodle - IMAGINE - Stell Dir vor es ist Frieden - IMAGINEPEACETOWER.com

    John Lennon 70. Geburtstag am 09.10.2010 -
    .
    .
    ________________John Lennon 70. Geburtstag am 09.10.2010 --
    .
    .
    John Lennon 70. Geburtstag am 09.10.2010
    .
    .
    .
    .
    STELL DIR VOR ES IST FRIEDEN - IMAGINEPEACETOWER.com
    .
    .
    .
    STELL DIR VOR ES IST FRIEDEN - IMAGINEPEACETOWER -
    .
    .
    .
    STELL DIR VOR ES IST FRIEDEN - IMAGINEPEACETOWER --
    .
    .
    .
    STELL DIR VOR ES IST FRIEDEN - IMAGINEPEACETOWER.com
    .
    .
    .
    .
    .
    Google-Doodle am 08.10.2010 - Am 09.10.2010 wäre John Lennon 70 Jahre alt geworden
    .
    .
    .

    .
    .
    .
    .
    .
    Am 8. Dezember 1980 (New Yorker Zeit) wurde John Lennon
    vor dem Dakota Building, (The Dakota)

    Dakota Building in New York
    dem Apartmenthaus,
    in dem John Lennon und Yoko Ono lebten, erschossen.

    Dakota-Building - Lage

    John Lennon starb gegen 23 Uhr auf dem Weg ins Roosevelt Krankenhaus.

    In Deutschland war durch die Zeitverschiebung
    schon der 9. Dezember 1980.

    In dieser Nacht habe ich das "ARD-Nachtprogramm" im Radio gehört.

    Plötzlich wurde das Programm unterbrochen.
    Die Nachricht - John Lennon wurde angeschossen - hat mich die ganze Nacht wach gehalten.

    Das Nachtprogramm wurde sofort geändert. Es wurden nur noch BEATLES und John-Lennon-Songs gespielt.
    Der erste Song, der nach der Todesnachricht gepielt wurde, ich weiß es noch heute, war der Song WOMAN, eine Ballade aus dem gerade erschienenden Album DOUBLE FANTASY.

    Ich war damals 21 Jahre alt und zu diesem Zeitpunkt
    ein großer BEATLES-Fan.
    Natürlich war ich geschockt. Ich habe geheult wie ein Schloßhund.

    Und ich merke gerade, wie dieses beklemmende Gefühl wieder hochkommt, und weinen muß, während ich diese Zeilen schreibe.

    Der Song WOMAN läuft auch gerade im Hintergrund,
    sodaß ich mich gar nicht dagegen wehren kann und will.
    .
    .

    Diese Tat war so sinnlos. John Lennon wurde nur 40 Jahre alt.
    Ich habe auch hier bewußt den Namen des Täters verschwiegen.
    Er ist es nicht wert, hier genannt zu werden.
    .
    .
    .
    WOMAN

    (For the other half of the sky)

    Woman I can hardly express
    My mixed emotions at my thoughtlessness
    After all I'm forever in your debt
    And woman I will try to express
    My inner feelings and thankfullness
    For showing me the meaning of success
    Oooh, well, well
    Doo, doo, doo, doo, doo
    Oooh, well, well
    Doo, doo, doo, doo

    Woman I know you understand
    The little child inside the man
    Please remember my life is in your hands
    And woman hold me close to your heart
    However, distant don't keep us apart
    After all it is written in the stars
    Oooh, well, well
    Doo, doo, doo, doo, doo
    Oooh, well, well
    Doo, doo, doo, doo

    Woman please let me explain
    I never meant to cause you sorrow or pain
    So let me tell you again and again and again
    I love you (yeah, yeah) now and forever
    I love you (yeah, yeah) now and forever
    I love you (yeah, yeah) now and forever
    I love you (yeah, yeah)...
    .
    .
    .
    WOMAN
    YouTube Video - WOMAN - John Lennon
    .
    .
    .
    WOMAN: Unplugged-Version - Sehr selten!
    YouTube Video - WOMAN - John Lennon - Unplugged
    .
    .
    .
    .
    Beautiful Boy:

    .
    .
    .
    .
    (Just like) starting over

    .
    .
    .
    .
    Imagine

    .
    .
    .
    Imagine - LIVE am 18.04.1975:
    John Lennon mit IMAGINE - Live am 18.04.1975 - Salute to Lew Grade

    .
    .
    .
    Mehr über John Lennon: (Text in Deutsch)
    Wikipedia-Logo
    .
    .
    .
    Mehr über John Lennon: (Text in Englisch)
    Wikipedia - english version
    .
    .
    .

    Am 10. Mai 1999, es war mein 40. Geburtstag, bin ich um 6:00 Uhr morgens durch den Central Park gejoggt.
    Mein Einstieg in den Central Park war in Höhe GUGGENHEIM Museum.

    Mein Ziel war das Dakota-Haus.
    Der kürzeste Weg um den See ist im Uhrzeigersinn zu laufen.
    So wurde ich unfreiwillig zum "Geister-Läufer", denn alle anderen kamen mir entgegen. Begeistert waren die anderen Läufer jedenfalls nicht.
    Durch Zufall habe ich dann in unmittelbarer Nähe des Dakota-Hauses, im Central Park, ein riesiges schwarz-weißes Mosaik mit dem Schriftzug IMAGINE entdeckt.
    Dort standen sehr viele Kerzen und es lagen auf dem Mosaik Blumen.
    Imagine Memorial - Central Park - New York
    .
    .
    .
    Was ich erst später erfahren habe:
    Dieser Teil des Central Parks wurde in Anlehnung an ein Lied des ermordeten Ex-Beatle „Strawberry Fields“ genannt.
    The Dakota Building in New York
    Auch die Bepflanzung stiftete seine Witwe Yoko Ono.
    Jedes Jahr versammeln sich dort Menschen, um an den Todestag von John Lennon zu gedenken.
    .
    .
    .
    Es war sonst kein Mensch weit und breit.
    Ich habe mich dort ungefähr 10 Minuten aufgehalten.
    Ich habe geheult ohne Ende. Dafür schäme ich mich auch nicht.
    Imagine Memorial im New Yorker Central Park
    Imagine Memorial - Central Park - New York
    .
    .
    .
    Informationen über den IMAGINE PEACE TOWER:
    Wikipedia - english version
    .
    .
    .
    IMAGINE PEACE TOWER: (Website)
    Yoko Ono - IMAGINE PEACE TOWER - Wish Postcard
    .
    .
    .
    Mehr über den Song IMAGINE: (in Englisch)
    Imagine - Single-Cover - John Lennon - 1971

    .
    .
    .
    Mehr zur LP IMAGINE: (Text in Deutsch)
    Imagine - LP Cover - John Lennon - 1971
    .
    .
    .
    Mehr zur LP IMAGINE: (Text in Englisch)
    Imagine - LP Cover - John Lennon - 1971

    .
    .
    .
    Imagine Memorial - Central Park - New York

    Imagine

    Imagine there's no heaven
    it's easy if you try
    No hell below us
    above us only sky
    Imagine all the people
    living for today

    Imagine there's no countries
    it isn't hard to do
    Nothing to kill or die for
    and no religion too
    Imagine all the people
    living life in peace

    You may say I'm a dreamer
    but I'm not the only one
    I hope someday you'll join us
    and the world will be as one

    Imagine no possessions
    I wonder if you can
    No need for greed or hunger
    a brotherhood of man
    Imagine all the people
    sharing all the world

    You may say I'm a dreamer
    but I'm not the only one
    I hope someday you'll join us
    and the world will live as one
    .
    .
    .
    "Life is what happens to you while you're busy making other plans."

    (John Lennon)
    .
    .
    .
    .
    John Lennon - Power To The People - The Hits -- 1 CD plus 1 DVD
    .
    .
    Disk: 1 (CD) - Digital Remaster 2010

    01. Power To The People
    02. Gimme Some Truth
    03. Woman
    04. Instant Karma! (We All Shine On)
    05. Whatever Gets You Thru The Night
    06. Cold Turkey (Single Version)
    07. Jealous Guy
    08. #9 Dream
    09. (Just Like) Starting Over
    10. Mind Games
    11. Watching The Wheels
    12. Stand By Me
    13. Imagine
    14. Happy Xmas (War Is Over)
    15. Give Peace A Chance
    .
    .
    Disk: 2 (DVD) - Digital Remaster 2010

    01. Power To The People (2010 Digital Remaster
    02. Gimme Some Truth
    03. Woman
    04. Instant Karma! (We All Shine On)
    05. Whatever Gets You Thru The Night
    06. Cold Turkey
    07. Jealous Guy
    08. #9 Dream
    09. (Just Like) Starting Over
    10. Mind Games
    11. Watching The Wheels
    12. Stand By Me
    13. Imagine
    14. Happy Xmas (War Is Over)
    15. Give Peace A Chance
    .
    .
    John Lennon - Power To The People - The Hits - 1 CD plus 1 DVD
    .
    .
    .
    .
    .
    John Lennon - Gimme Some Truth
    .
    .
    Disk: 1 (CD) - Digital Remaster 2010

    01 Mind Games
    02 Nobody Told Me
    03 Cleanup Time
    04 Crippled Inside
    05 How Do You Sleep?
    06 How?
    07 Intuition
    08 I'm Stepping Out
    09 Whatever Gets You Thru The Night
    10 Old Dirt Road
    11 Scared
    12 What You Got
    13 Cold Turkey (Single Version) - John Lennon And The Plastic Ono Band
    14 New York City
    15 Surprise Surprise (Sweet Bird Of Paradox)
    16 Borrowed Time
    17 Look At Me
    18 Watching The Wheels
    .
    .
    Disk: 2 (CD) - Digital Remaster 2010

    01 Be-bop-a-lula
    02 You Can't Catch Me
    03 Medley: Rip It Up/ready Teddy
    04 Tight A$
    05 Ain't That A Shame
    06 Sweet Little Sixteen
    07 Do You Want To Dance
    08 Slippin' And Slidin'
    09 Peggy Sue
    10 Medley: Bring It On Home To Me/send Me Some Lovin'
    11 Yer Blues (Live) - The Plastic Ono Band
    12 Just Because
    13 Bony Moronie
    14 Beef Jerky
    15 Ya Ya
    16 Hound Dog (Live)
    17 Stand By Me
    18 Here We Go Again
    .
    .
    Disk: 3 (CD) - Digital Remaster 2010

    01 Working Class Hero
    02 Instant Karma! (We All Shine On)
    03 Power To The People
    04 God
    05 I Don't Wanna Be A Soldier Mama I Don't Wanna Die
    06 Gimme Some Truth
    07 Sunday Bloody Sunday - John Lennon And Yoko Ono
    08 Steel And Glass
    09 Meat City
    10 I Don't Wanna Face It
    11 Remember
    12 Woman Is The Nigger Of The World
    13 I Found Out
    14 Isolation
    15 Imagine
    16 Happy Xmas (War Is Over)
    17 Give Peace A Chance - The Plastic Ono Band
    18 Only People
    .
    .
    Disk: 4 (CD) - Digital Remaster 2010

    01 Mother
    02 Hold On
    03 You Are Here
    04 Well Well Well
    05 Oh My Love
    06 Oh Yoko!
    07 Grow Old With Me (Anthology Version)
    08 Love
    09 Jealous Guy
    10 Woman
    11 Out The Blue
    12 Bless You
    13 Nobody Loves You (When You're Down And Out)
    14 My Mummy's Dead
    15 I'm Losing You
    16 (Just Like) Starting Over
    17 #9 Dream
    18 Beautiful Boy (Darling Boy)

    .
    .
    John Lennon -- Gimme Some Truth
    .
    .
    .
    .
    .
    John Lennon - The official site
    John Lennon - The official site
    John Lennon - The official site
    .
    .
    John Lennon 70. Geburtstag am 09.10.2010 ---
    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    _____Andreas Glock - USP
    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________
    .
    .
    MISSION IM-POSSIBLE - Schrift rot
    ___________

    Mission im-possible 11a

    Mission im-possible 11b
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert Harold Schuller ... Denn für Gott existiert das Wort UNMÖGLICH überhaupt nicht
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert Harold Schuller Zitat - Werfen Sie das Wort UNMÖGLICH aus Ihrem Leben
    .
    .
    NOTHING IS IMPOSSIBLE - THE WORD ITSELF SAYS I M POSSIBLE - Audrey Hepburn
    .
    .
    Impossible is a word to be found only in the dictionary of fools -Napoléon Bonaparte
    .
    .
    .
    Meine Buch-Empfehlungen
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler

  • 4059. Immer am ersten Freitag im Oktober ist der WORLD SMILE DAY - In diesem Jahr war er am 3. Oktober 2014 - Erinnert werden soll an HARVEY BALL - Er ist der Schöpfer des weltberühmten, gelben SMILEY

    ___________World Smile Day 2014 - 03.10.2014 - Poster - worldsmileday
    .
    .
    .
    ___________World Smile Day 2013 - 04.10.2013 - Poster - worldsmileday.com
    .
    .
    .
    ___________World Smile Day 2012 - 05.10.2012 - Poster - worldsmileday.com
    .
    .
    .
    _______WORLD SMILE DAY 2011 - 7. Oktober 2011 -
    .
    .
    .
    ____________________WORLD SMILE DAY 2011 - 7. Oktober 2011
    .
    .
    .
    ___________World Smile Day 2010 - 01.10.2010
    .
    .
    .
    World Smile Day - Homepage-Kopfleiste
    .
    .
    Immer am ersten Freitag im Oktober ist der WORLD SMILE DAY.
    .
    .
    ______Smiley - Harvey Ball - 1963

    Der gelbe Kreis mit zwei ovalen Augen und einem lächelnden Mund wurde im Dezember 1963 vom Werbegrafiker Harvey Ball (* 10. Juli 1921 in Worcester, Massachusetts; † 12. April 2001 in Worcester) erfunden.
    Er zeichnete mit einem Kreis mit zwei Punkten und einem gebogenen Strich ein stilisiertes, lächelndes Gesicht. Balls Auftraggeber war die Versicherungsgesellschaft The State Mutual Life Assurance Company of Worcester, Massachusetts (heute: Hanover Insurance),
    The Hanover Insurance Group
    die mit den Anstecknadeln das Betriebsklima heben wollte.

    Die Versicherungsgesellschaft hatte kurz zuvor eine andere Gesellschaft aufgekauft und wollte mit dieser Aktion die schlechte Grundstimmung im aufgekauften Unternehmen verbessern.

    Sie hätten sich keinen besseren Grafiker aussuchen können! Harvey Ball war im 2. Weltkrieg nur knapp dem Tod entgangen und dieses Erlebnis hatte seine Sicht der Dinge verändert. Seit dieser Zeit war sein Lebensmotto, positiv jeden Tag als Geschenk zu betrachten.
    Diese positive Lebenseinstellung versuchte er, in seinem Symbol für die Versicherung unterzubringen. Und dies gelang ihm mit der Erfindung des Smileys: Einem kugelrunden, gelben Gesicht mit Knopfaugen und einem breiten, freundlichen Lächeln.

    Das Symbol, das er erfand, strahlte soviel Freundlichkeit aus, daß es perfekt zur gewünschten Freundschaftsoffensive des Auftraggebers paßte. Als allererstes zeichnete Harvey Ball den breit lächelnden Mund, dann die ovalen Augen. Zum Schluß folgte die sonnengelbe Farbe, um dem Gesicht einen positiven Ausdruck zu geben. Gelb zählt zu den Farben, die mit Fröhlichkeit, Wärme, also durchweg positiven Eigenschaften, in Verbindung gebracht wird. Die Arbeit am Smiley war schnell erledigt und die Resonanz war überwältigend. Der Smiley wurde im Rahmen der Aktion auf Buttons aufgetragen und an Mitarbeiter und Kunden der beiden Versicherungen verteilt. Diese waren von dem lächelnden Gesicht derart begeistert, daß schon bald die ersten Nachbestellungen bei Harvey Ball eingingen – der Beginn des Siegeszuges des Smiley war gemacht.

    Innerhalb der nächsten Jahre war das Smiley in aller Munde und tauchte überall auf, z. B. auf Tassen und T-Shirts. Harvey Ball soll sich darüber gewundert haben, daß er sein Symbol, auf das er nur ein paar Minuten Arbeit verwendet hatte, so beliebt war. Er hat sich immer darüber geärgert, wenn andere versuchten, mit diesem Symbol Profit zu erzielen – für ihn war das Smiley genau das, wofür es gedacht war:
    ein universelles, internationales Freundschaftssymbol. Er selber hat nie versucht, durch das Smiley zu Reichtum zu gelangen. Er ließ das Emblem nie als Marke schützen und hat in seinem ganzen Leben nur einmal Geld mit dem Smiley verdient: Als er die Einnahmen für den Entwurf bekam. Harvey Ball erhielt dafür 45 Dollar.

    Harvey Ball

    Verdient hatten alle möglichen Leute daran, nur Harvey nicht.

    Durch die fehlende rechtliche Sicherung des Motivs verdiente Harvey Ball, von den 45 Dollar abgesehen, nichts. Er beschäftigte sich trotz der entgangenen Millionen weiterhin mit dem „Smiley“ und gründete die
    Harvey Ball World Smile Foundation
    , deren verkaufte „Smiley-Produkte“ Kinderhilfsorganisationen in der ganzen Welt zu Gute kommen.

    Harvey Ball war sein Leben lang der festen Meinung, daß jeder die Welt verbessern kann. Er wußte, daß jede noch so kleine Möglichkeit, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, der Mühe wert war. Harvey Ball war ein Mann, der an die Kraft eines Lächelns und einer freundlichen Tat glaubte. In diesem Sinne konzentriert sich die World Smile Foundation auf kleine einzelne Bemühungen, die sonst von anderen Organisationen kaum beachtet werden würden. Die World Smile Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, die ihren Sitz in der Heimatstadt von Harvey Ball, Worcester in den USA, hat. Die Idee zur World Smile Foundation kam Harvey Ball im Jahr 1999, um einer Vermarktungsmöglichkeit des Smiley-Gesichts nachzugehen.
    Da er es jedoch generell ablehnte, einen finanziellen Ausgleich dieser Vermarktung zu erhalten, legte er fest, daß alle Gewinne aus diesem Lizenzgeschäft wohltätigen Organisationen und Veranstaltungen zu geben seien. Um die Ziele der World Smile Foundation zu fördern, wurden in den letzten Jahren mehre hundert ehrenamtliche Smile-Botschafter in den USA, Kanada, Asien, Europa und Afrika ernannt. Viele von ihnen sind bekannte Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Bildung, Sport und Unterhaltung. Unter ihnen so bekannte Personen wie Jackie Chan, Greg Norman, Phil Collins, Yoko Ono oder Winnie Mandela, um im Namen des Lächelns zu helfen.

    Das Motto der Foundation ist:
    Harvey Ball World Smile Foundation
    .
    .
    Charles Ball, der Sohn von Harvey Ball sagte in Interviews über seinen Vater:

    "He was not a money-driven guy, he used to say:
    "Hey, I can only eat one steak at a time, drive one car at a time'".
    .
    .
    Der Smiley hat einen gewieften Franzosen zum Einkommensmillionär gemacht:

    1975 hatte Franklin Loufrani, ein französischer Journalist, eine ähnliche Idee wie Harvey Ball.
    Er sollte für eine Zeitung einen Artikel schreiben.
    Zur Auflockerung sollte der Artikel ein lustiges Bild enthalten.
    Ob der Franzose sich als Vorlage Harvey Balls Smiley nahm, ist bis heute ungeklärt. Der Smiley kam so gut an, daß Franklin Loufrani sich die Rechte in über 100 Ländern (außer USA) sicherte. In den Folgejahren erzielte er damit mehrere Millionen Dollar an Einnahmen.
    Harvey Ball versuchte bis zu seinem Tode alles um die nötige Annerkennung zu bekommen. Doch leider scheiterten seine Bemühungen.

    In Foren, Gästebüchern, Chatrooms oder in SMS-Nachrichten taucht der Smiley immer wieder auf. Diese Emotional Icons (Emoticons) - Gefühlszeichen - gibt es in vielen verschiedenen Formen und Farben. Wer diese kleinen Gesichter benutzt, sollte für einen kurzen Moment auch an Harvey Ball denken.

    Harvey Ball - Erfinder des Smiley
    .
    .

    Jedes Jahr, am ersten Freitag im Oktober, findet der
    World Smile Day 2009 - 02.10.2009
    statt.
    .
    .

    World Smile Day 2007
    .
    .
    World Smile Day
    .
    .

    Am 03.10.2008 fand dieser Tag zum zehnten Mal statt:
    World Smile Day
    .
    .
    .
    Smiley - Harvey Ball - 1963
    Tragen Sie sich schon heute den WORLD SMILE DAY 2015 (02.10.2015) in Ihren Kalender ein. Am besten mit einem Smiley.
    .
    .
    World Smile Day 2005
    .
    .
    Smiley - Harvey Ball
    .
    .
    .
    Original Harvey-Ball-Smiley-Produkte finden Sie hier:

    ______Harvey Ball - Smiley Wanduhr
    .
    .
    .
    "Wer nicht lächeln kann, sollte kein Geschäft eröffnen", so lautet ein altes chinesisches Sprichwort, das bis heute nicht an Bedeutung verloren hat.
    .
    .
    .
    .
    Am 05.01.2008 habe ich sehr ausführlich über die Geschichte des Smiley berichtet.

    Weiter:
    Smiley - Harvey Ball - 1963
    .
    .
    .
    .
    .
    Beate Wedekind hat in Ihrem Blog phantastische Worte von Charlie Chaplin veröffentlicht.

    Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann

    Hier geht´s zum Blog von Beate Wedekind:
    Beate Wedekind - Foto Quelle beatewedekind50plus.blog.de
    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    _____Andreas Glock - USP
    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________
    .
    .
    MISSION IM-POSSIBLE - Schrift rot
    ___________

    Mission im-possible 11a

    Mission im-possible 11b
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert Harold Schuller ... Denn für Gott existiert das Wort UNMÖGLICH überhaupt nicht
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ------
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation - Vorstellung iPod am 23.10.2001
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert Harold Schuller Zitat - Werfen Sie das Wort UNMÖGLICH aus Ihrem Leben
    .
    .
    NOTHING IS IMPOSSIBLE - THE WORD ITSELF SAYS I M POSSIBLE - Audrey Hepburn
    .
    .
    Impossible is a word to be found only in the dictionary of fools -Napoléon Bonaparte
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler

  • 4058. In memoriam JIM ROHN (*17.09.1930; † 05.12.2009) - Vor 58 Monaten ist JIM ROHN gestorben - Meine Empfehlung: Lesen Sie seine wertvollen ZITATE immer und immer wieder, damit sie "in Fleisch und Blut" übergehen - DANKE JIM ROHN - R.I.P.

    Zitat von JIM ROHN - 17.09.1930 bis 05.12.2009
    .
    .
    .
    .
    "Do not walk in front of me, I may not follow.
    Do not walk behind me, I may not lead.
    But walk beside me, and be my friend."
    .
    .
    "Each of us needs all of us and all of us need each of us."

    Jim Rohn (*17.09.1930, † 05.12.2009)
    .
    .
    .
    Jim Rohn - 17.09.1930 bis 05.12.2009

    .
    .
    .
    Jim Rohn - Homepage
    .
    .
    .
    Zum 79. Geburtstag von Jim Rohn am 17.09.2009 habe ich hier ein Blog veröffentlicht.

    Folgende traurige E-Mail habe ich am 05.12.2009 um 22:24 Uhr erhalten:
    .
    .
    The Passing of a Legend
    With great sadness we share that Jim Rohn, our mentor and friend, left us December 5, 2009 for a better place.

    Over the past 18 months, in his battle with Pulmonary Fibrosis, Jim assured us with a smile that all is good, that he would fight until the last breath, yet he had no fear as to what would be next. Jim’s faith was as much a part of his life as his desire to inspire and challenge us all to be the best we could be and to live our dreams.

    Jim’s courage in his final months and days were a testament to his message that we should all fight the good fight. He never gave up and never gave in.

    Jim Rohn touched millions of lives over the past 46 years through his seminars, books, articles and CDs. He always stayed long after an event to shake hands, take pictures and sign autographs. He loved making a difference in people’s lives, that was his passion and inspiration. Yet he was also a private man who kept a small, loyal and caring inner circle. He was a tremendous friend to those who knew him.

    Harold Dyke, long time close friend of Jim’s for over 55 years said it best, “As Jim is ending one life he is simultaneously being birthed into a new life. One that he has talked about over the years and anticipated with great joy in his last remaining days.”

    Kyle Wilson, long time colleague and friend of Jim had this to say about his mentor, “Jim Rohn was a great human being. Jim had the rare ability to take any concept or idea and then frame it in such a way that the rest of us could see it more clearly. His wisdom and insights positively affected everyone he touched on some level and to so many of us it was in an extraordinary way. But even more impressive was Jim Rohn the man. He possessed style and charisma, yet was humble, kind and understated to all who knew him. I find myself every day reflecting, benefiting and passing on the wisdom and ideas that are rooted in Jim’s message and wisdom. Jim is irreplaceable on every level. I will miss him beyond words, but am comforted as I know he was, that his message and legacy will live on and positively change millions of lives over the years to come!”

    Someone once said “when you are born you enter the world crying while everyone else is rejoicing and when you die hopefully you have lived such a life that everyone will be crying while you are rejoicing”. Jim Rohn lived such a life.

    Jim’s family asked us to thank all of you for your concern, prayers and love toward their father and grandfather, which has been so evident during the past 18 months.

    Darren Hardy, dedicated student and Jim Rohn protégé for more than 15 years, said of Jim, “He was the most influential man in my life, second only to my father. Jim cemented my philosophical foundation and nourished my mind with ideas and ambitions never before imagined. He chiseled my character seminar by seminar, tape by tape, book by book, then CD by CD, hour by hour. Jim emboldened my belief, in me and in my most daring dreams. When I fell and was bloodied, he was there with encouraging words to help me get back up. When I didn’t think I could go on, Jim convinced me I was stronger than I imagined. When I wanted a shortcut, he reminded me there aren’t any. Even when I got too caught up in trying to achieve and succeed, Jim compelled me to leave room to live, to laugh and to love.”

    Stuart Johnson, business associate and long-time admirer, said, “I was first introduced to the philosophies and teachings of Jim Rohn almost 25 years ago. And he made an immediate impression on me. I was amazed by how this modest and unassuming man could communicate such an extraordinarily powerful message in simple and straightforward terms. In person, one-on-one, he was as humble and down-to-earth as he was in front of an audience of thousands. I will treasure my personal memories of Jim and know that I will forever benefit from the wisdom of this remarkable man.”

    There will be a private funeral held in the coming days. Plans and details are also being arranged for a Public Memorial Service to be held in the Los Angeles area in the coming weeks. Details will be announced upon final confirmation at the Jim Rohn Tribute Site.

    We know Mr. Rohn is looking down on us at this very moment with a smile saying I did it, I gave it my all, I went for it, now it’s your turn. Go for it. Make your life a life worth living well!

    View a special tribute to Jim at the Jim Rohn Tribute Site produced earlier this year and debuted at the March 2009 SUCCESS Symposium. You are also encouraged to post your thoughts and remembrances of Jim on the Memorial Wall.

    Jim fondly closed his programs with the following sentiments: “I go with you in all the experience that we’ve had. But I promise you this as we leave here: I will not leave you behind. I’ll take you with me in my thoughts and in my heart.”
    .
    .
    .
    .
    Tribute to Jim Rohn:
    Jim Rohn Tribute - SUCCESS VIDEO
    Success Video - Tribute Jim Rohn
    .
    .
    .
    .
    "Erfolg ist immer noch freiwillig", ist ein Zitat von:
    Jim Rohn - Homepage - JimRohn.com -
    .
    .
    .
    Meine Lieblings-Zitate von Jim Rohn:
    .
    .
    Vortrag von ANDREAS GLOCK - Mit Bohnen auf der Erfolgsspur - bohnenzaehler.de ----
    .
    .
    "Success is taking action towards your personal goals each day."

    "Erfolg hast du, wenn du jeden Tag etwas für deine persönlichen Ziele tust."
    .
    .
    .
    If you want the world change, you have to change."

    "Wenn du willst, daß die Welt sich ändert, mußt du dich ändern."
    .
    .
    .
    "Don´t let good ideas escape you.
    A great idea can change your life -
    if you capture it."
    .
    .
    .
    "Die wahren Erfolgreichen sind diejenigen,
    die mehr an sich selbst als an ihrem
    geschäftlichen Erfolg arbeiten."
    .
    .
    .
    "For every disciplined effort there is a multiple reward."

    Für jede disziplinierte Bemühung, gibt es eine mehrfache Belohnung."
    .
    .
    .
    "Die Philosophie der Reichen im Gegensatz zu den Armen ist folgende:
    Die Reichen ivsestieren ihr Geld und geben das aus, was übrig ist.
    Die Armen geben ihr Geld aus und investieren das, was übrig ist."
    .
    .
    .
    "Wenn du nicht finanziell unabhängig bist, wenn du vierzig oder fünfzig bist, heißt das nicht, daß du im falschen Land lebst oder in der falschen Zeit. Es heißt schlicht, daß du den falschen Plan hast."
    .
    .
    .
    "Ich pflegte zu sagen: "Die Dinge kosten zu viel".
    Dann rückte mir mein Lehrer den Kopf zurecht, indem er sagte:
    "Das Problem ist nicht, das die Dinge zuviel kosten.
    Das Problem ist, daß du sie dir nicht leisten kannst".
    Da verstand ich schließlich, daß das Problem nicht die Dinge waren -
    das Problem war ich!"
    .
    .
    .
    "Es ist ein Geheimnis.
    Warum besucht ein Verkäufer seinen ersten Kunden morgens um sieben Uhr, während der andere Verkäufer gerade mal um elf Uhr aus dem Bett kommt? Ich weiß es nicht. Es ist Teil der Geheimnisse des Lebens."
    .
    .
    .
    "Gib tausend Menschen eine Lehrstunde.
    Einer geht hinaus und sagt:
    "Ich werde mein Leben ändern."
    Ein anderer geht hinaus und sagt gähnend:
    "Das habe ich alles schon mal gehört."
    Warum ist das so?
    Ein weiteres Geheimnis.
    .
    .
    .
    "Der Millionär sagt zu tausend Menschen:
    "Ich las dieses Buch und es brachte mich auf die Straße zum Reichtum."
    Rätst du, wie viele hinausgehen und das Buch kaufen?
    Sehr wenige.
    Ist das nicht unglaublich?
    Warum kauft nicht jeder das Buch?
    Ein Geheimnis des Lebens.

    Meine Empfehlung wäre, sich von den 90 % zu entfernen,
    die es nicht tun und sich den 10 % anzuschließen, die es tun.
    .
    .
    .
    "Fragen ist der Anfang von Bekommen.
    Stell´ sicher, daß du nicht mit einem Löffel zum Ozean gehst.
    Nimm zumindest einen Eimer,
    damit die Kinder sich nicht über dich lustig machen."
    .
    .
    .
    "Wenn du nicht bereit bist, das Ungewöhnliche zu riskieren,
    mußt du dich auf das Gewöhnliche einstellen."
    .
    .
    .
    "Erfolg ist weder magisch, noch mysteriös.
    Erfolg ist die natürliche Folge
    von der permanenten Anwendung fundamentaler Grundprinzipien."
    .
    .
    .
    "Es gibt nur ungefähr ein halbes Dutzend Dinge,
    die 80 % des Unterschieds in jedem Lebensbereich ausmachen."
    .
    .
    .
    "Wünsche nicht, es wäre einfacher.
    Wünsche, du wärst besser.
    Wünsche dir nicht weniger Probleme,
    wünsche dir mehr Fähigkeiten.
    Wünsche dir nicht weniger Herausforderungen,
    wünsche dir mehr Weisheit."
    .
    .
    .
    "Sage nicht: "Wenn ich könnte, wollte ich."
    Sage stattdessen: "Wenn ich will, kann ich."
    .
    .
    .
    "Unser philosophisches Segel bestimmt den Kurs unseres Lebens.
    Um unseren gegenwärtigen Kurs zu ändern,
    müssen wir unsere Philosophie ändern,
    nicht unsere Umstände."
    .
    .
    .
    "Ich pflegte zu sagen:
    "Natürlich hoffe ich, daß sich die Dinge ändern."
    Dann lernte ich, daß die einzige Möglichkeit,
    die Dinge zu ändern darin besteht,
    daß ich mich ändere."
    .
    .
    .
    "Abscheu und Entschluß sind zwei Emotionen,
    die zu Veränderung führen."
    .
    .
    .
    "Wenn dir nicht gefällt, wo du bist, ändere es!
    Du bist kein Baum.
    .
    .
    .
    "Einer der Gründe, warum Menschen nicht das haben, was sie wollen,
    ist Nachlässigkeit.
    Nachlässigkeit beginnt als Infektion und entwickelt sich zu einer Krankheit."
    .
    .
    .
    "Es gibt zwei Seiten von Einfluß.
    Erstens ist Einfluß kraftvoll und zweitens ist Einfluß subtil.
    Du würdest dich von niemanden vom Weg schubsen lassen,
    aber du würdest zulassen, daß dich jemand sanft vom Weg abdrängt
    und es noch nicht einmal merken."
    .
    .
    .
    "Du mußt dir stets diese Fragen stellen:
    Mit wem umgebe ich mich?
    Was veranlassen sie mich zu lesen?
    Was veranlassen sie mich zu sagen?
    Wohin veranlassen sie mich zu gehen?
    Was veranlassen sie mich zu denken?
    Und das Wichtigste:
    Was veranlassen sie mich zu werden?
    Und dann stell´dir selbst die Frage:
    Ist das in Ordnung?"
    .
    .
    .
    "Wenn du nicht änderst, wie du bist,
    wirst du immer das haben, was du jetzt hast."
    .
    .
    .
    "Die wichtigste Frage, die bei der Arbeit gestellt werden muß,
    ist nicht "was bekomme ich", sondern:
    "Was werde ich?"
    .
    .
    .
    "Hab´Mitleid mit dem Mann, der eine Million erbt und kein Millionär ist.
    Mitleid erregend wäre, wenn dein Einkommen wüchse und du nicht mit ihm."
    .
    .
    .
    "Mein Mentor sagte: "Los, laß es uns tun", nicht: "Tu es."
    Wie kraftvoll ist es, wenn jemand sagt: "Los!"
    .
    .
    .
    "Gute Leute werden gefunden, nicht verändert.
    Kürzlich las ich eine Überschrift mit den Worten:
    "Wir bringen unseren Mitarbeitern nicht bei, nett zu sein.
    Wir stellen einfach nette Menschen ein."
    Wow! Was für eine clevere Abkürzung."
    .
    .
    .
    "Ein gutes Ziel einer Führungskraft ist es,
    denen zu helfen, die etwas nicht gut tun, es besser zu machen
    und denen, die etwas gut tun zu helfen, es noch besser zu machen."
    .
    .
    .
    "Wenn du eine gute Idee lang genug anderen erzählst,
    wird sie schließlich auf gute Leute treffen."
    .
    .
    .
    "In einem von zwei Dingen mußt du gut werden:
    Im Frühjahr zu pflanzen oder im Herbst zu betteln."
    .
    .
    .
    "Die beste Motivation ist Eigenmotivation.
    Jemand sagt: "Ich wünschte, jemand käme und brächte mich in Schwung."
    Was ist, wenn keiner vorbeikommt?
    Du mußt schon einen besseren Plan für dein Leben haben."
    .
    .
    .
    "Wenn du weißt, was du willst und du willst es stark genug,
    wirst du einen Weg finden, es zu bekommen."
    .
    .
    .
    "Motivation allein ist nicht ausreichend.
    Wenn du einen Idioten nimmst und ihn motivierst,
    hast du nichts weiter als einen motivierten Idioten."
    .
    .
    .
    "Schulische Bildung wird dir ein Auskommen ermöglichen.
    Selbststudium wird dir ein Vermögen schaffen."
    .
    .
    .
    "Wir müssen lernen, alles was wir wissen, anzuwenden,
    damit wir all das anziehen, was wir wollen."
    .
    .
    .
    "Das Buch, das du nicht liest, wird dir nicht von Nutzen sein."
    .
    .
    .
    "Laß dich durch die Sichtweise anderer Menschen weiterbilden
    und informieren, aber laß deine Entscheidungen ein Produkt deiner eigenen Schlußfolgerungen sein."
    .
    .
    .
    "Kinder sind neugierig.
    Kinder beobachten Ameisen,
    während Erwachsene auf sie treten."
    .
    .
    .
    "Wenn jemand auf dem falschen Weg ist, braucht er keine Motivation,
    damit er schneller wird.
    Was er braucht ist Bildung, damit er umkehrt:"
    .
    .
    .
    "Du kannst eine Mahlzeit auslassen, wenn es nötig ist,
    aber niemals ein Buch."
    .
    .
    .
    "Alles, was du für deine bessere Zukunft und deinen Erfolg benötigst
    wurde bereits geschrieben. Alles ist verfügbar.
    Alles, was du tun mußt, ist, in die Bücherei zu gehen.
    Aber nur 3 % der Amerikaner haben einen Büchereiausweis.
    Wie teuer muß der sein! Nein, er ist kostenlos.
    In fast jeder Gemeinde gibt es eine Bücherei.
    Drei Prozent!
    .
    .
    .
    "Von einigen Dingen mußt du nicht wissen, wie sie funktionieren.
    Die Hauptsache ist, sie funktionieren.
    Während einige Menschen noch die Wurzeln untersuchen,
    ernten andere bereits die Früchte.
    Es hängt einzig davon ab, auf welcher Seite du anfangen willst."
    .
    .
    .
    "Das größte Reifestadium ist zur Erntezeit.
    Dann müssen wir lernen wie wir ernten ohne uns über kleine Erträge zu beschweren, und wie wir ernten, ohne uns für große Erträge zu entschuldigen."
    .
    .
    .
    "Gründe sind das Wichtigste.
    Dann kommen die Antworten."
    .
    .
    .
    "Ziele - Du kannst gar nicht fassen, wozu du in der Lage bist,
    wenn du von ihnen inspiriert wirst.
    Du kannst gar nicht fassen, was du tun kannst,
    wenn du an sie glaubst.
    Du kannst gar nicht fassen, was geschehen wird,
    wenn du mit Zielen arbeitest."
    .
    .
    .
    "Es gibt einen Typen, der sagt;
    "Wenn du da arbeitest, wo ich arbeite, ist es spät, wenn du nach Hause kommst. Du mußt ein bißchen essen, ein bißchen Fernsehen, entspannen und zu Bett gehen. Du kannst nicht die halbe Nacht aufbleiben und planen, planen, planen."
    Das ist der gleiche Typ, der mit der Ratenzahlung für sein Auto im Rückstand ist."
    .
    .
    .
    "Ich finde es faszinierend, daß die meisten Menschen ihren Urlaub mit mehr Sorgfalt planen als ihr Leben.
    Das ist vielleicht so, weil Flucht einfacher ist als Veränderung.
    .
    .
    .
    "Wenn du daran gehst, an deinen Zielen zu arbeiten,
    werden deine Ziele beginnen, an dir zu arbeiten.
    Wenn du daran gehst, an deinem Plan zu arbeiten,
    wird dein Plan beginnen, an dir zu arbeiten.
    Was immer wir auch Gutes beginnen,
    es wird damit enden, daß an uns gearbeitet wird."
    .
    .
    .
    "Wir alle benötigen eine Menge starker Langfrist-Ziele,
    die uns über die Kurzfrist-Hindernisse hinweghelfen."
    .
    .
    .
    "Wir müssen aufpassen, daß unser aktueller Appetit uns nicht die Chance auf ein zukünftiges großes Festessen verdirbt."
    .
    .
    .
    "Wir alle haben zwei Möglichkeiten:
    Wir können überleben oder ein Leben designen."
    .
    .
    .
    "Zeit ist unser wertvollster Schatz,
    aber wir neigen dazu, ihn zu verschwenden,
    zu töten und auszugeben anstatt ihn zu investieren."
    .
    .
    .
    "Wir können es uns ebensowenig leisten,
    viel Zeit auf Kleinigkeiten zu verschwenden,
    wie wir es uns leisten können,
    wenig Zeit auf große Dinge zu verwenden."
    .
    .
    .
    "Die beste Definition für Konzentration,
    die ich je gehört habe:
    "Wo immer du bist, sei da!"
    .
    .
    .
    "Du wirst nicht für die Stunde bezahlt.
    Du wirst bezahlt für den Wert,
    den du aus einer Stunde machst."
    .
    .
    .
    "Zeit ist wertvoller als Geld.
    Du kannst mehr Geld bekommen,
    aber du kannst nicht mehr Zeit bekommen."
    .
    .
    .
    "Beginne niemals einen Tag,
    bevor du ihn nicht auf Papier beendet hast."
    .
    .
    .
    "Be a collector of good ideas, but don't trust your memory. The best collecting place for all of the ideas and information that comes your way is your journal."
    .
    .
    .
    "There are three things to leave behind: your photographs, your library and your personal journals. These things are certainly going to be more valuable to future generations than your furniture!"
    .
    .
    .
    "The Bible says that it is hard for a rich man to enter into the kingdom of heaven. It doesn't say that it is impossible!"
    .
    .
    .
    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .

    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    _____Andreas Glock - USP
    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________
    .
    .
    MISSION IM-POSSIBLE - Schrift rot
    ___________

    Mission im-possible 11a

    Mission im-possible 11b
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert Harold Schuller ... Denn für Gott existiert das Wort UNMÖGLICH überhaupt nicht
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ------
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation - Vorstellung iPod am 23.10.2001
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert Harold Schuller Zitat - Werfen Sie das Wort UNMÖGLICH aus Ihrem Leben
    .
    .
    NOTHING IS IMPOSSIBLE - THE WORD ITSELF SAYS I M POSSIBLE - Audrey Hepburn
    .
    .
    Dr. Robert Harold Schuller Zitat - unmöglich
    .
    .
    _______It always seems IMPOSSIBLE until it´s done - Nelson Mandela
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler

  • 4057. _ In memoriam STEVE JOBS (* 24. Februar 1955; † 5. Oktober 2011) - Vor 3 Jahren ist der APPLE-Gründer gestorben - Haben Sie die autorisierte Biografie von STEVE JOBS schon gelesen bzw. gehört? - Der Autor ist Walter Isaacson

    __________Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - C. Bertelsmann Verlag
    .
    .
    .
    Zitat von Steve Jobs am 12.06.2005 -
    .
    .
    .
    Zitat von Steve Jobs - coaching-heute.de - Ausgabe November 2011 -
    .
    .
    .
    _________Zitat von Steve Jobs - coaching-heute.de - Ausgabe November 2011
    .
    .
    .
    Deutsche Wikipedia-Seite von STEVE JOBS - 24.02.1955 bis 05.10.2011
    .
    .
    .
    Die Google-Startseite hatte einen Tag nach seinem Tod folgende Unterzeile:
    (Weiterleitung auf die Apple-Homepage)

    Google-Startseite am 06.10.2011 in D - Steve Jobs ist tot
    .
    .
    .
    Google-Startseite am 06.10.2011 in USA - Steve Jobs ist tot
    .
    .
    .
    Statement zum Tod von Steve Jobs - Apple-Homepage
    .
    .
    .
    Remembering Steve Jobs - 24. Februar 1955 bis 5. Oktober 2011
    .
    .
    Remembering Steve Jobs - 24. Februar 1955 bis 5. Oktober 2011
    .
    .
    .
    Remembering Steve Jobs - 24. Februar 1955 bis 5. Oktober 2011
    .
    .
    Remembering Steve Jobs - 24. Februar 1955 bis 5. Oktober 2011
    .
    .
    .
    .
    .
    Seit Montag, den 31. Oktober 2011, ist die autorisierte Biografie des Apple-Gründers STEVE JOBS erschienen. Der Autor ist Walter Isaacson - 704 Seiten nicht nur für Apple-Fans!
    .
    .
    .
    Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - C. Bertelsmann Verlag
    Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - C. Bertelsmann Verlag
    Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - C. Bertelsmann Verlag
    __________Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - C. Bertelsmann Verlag
    .
    .
    .
    Die Biografie des Jahres über einen der revolutionärsten Entwickler der Welt

    Macintosh, iMac, iPod, iTunes, iPhone, iPad – Steve Jobs hat der digitalen Welt mit der Kultmarke Apple Ästhetik und Aura gegeben. Wo Bill Gates für solide Alltagsarbeit steht, ist der Mann aus San Francisco die Stilikone des IT-Zeitalters, ein begnadeter Vordenker, der kompromißlos seiner Idee folgt. Genial und selbstbewußt hat er trotz ökonomischer und persönlicher Krisen den Apfel mit Biß (Bite) zum Synonym für Innovation und Vision gemacht.

    Doch wer ist dieser Meister der Inszenierung, was treibt ihn? Walter Isaacson gewann das Vertrauen des Apple-Chefs und konnte als erster Biograf während der langjährigen Recherchen auf seine uneingeschränkte Unterstützung ebenso bauen wie auf die seiner Familie, seiner Weggefährten und auch der Kontrahenten. Entstanden ist das Buch über Steve Jobs und sein Unternehmen – nicht nur für Apple-Fans.
    .
    .
    .
    Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - C. Bertelsmann Verlag
    Leseprobe
    .
    .
    .
    Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - C. Bertelsmann Verlag___________
    .
    .
    .
    .
    .
    eBook - Kindle-Edition:

    Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - C. Bertelsmann Verlag___________
    .
    .
    .
    .
    .
    Das Hörbuch:
    .
    .
    ________________Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - Hörbuch - Random Hous
    .
    .
    .
    Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - Hörbuch - Random Hous
    .
    .
    .
    ____Steve Jobs - Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers - Walter Isaacson - Hörbuch - Random Hous
    ____________________
    .
    .
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation -
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation --
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ---
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ----
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ------
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation - Vorstellung iPod am 23.10.2001
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation -----
    .
    .
    .
    .
    Bei meinen Recherchen im Internet bin ich auf einen der ersten Businesspläne von Apple gestoßen!

    Sie können sich ihn hier ansehen:
    Preliminary MACINTOSH Businessplan vom 12.07.1981:
    Computer History Museum - Logo
    Er ist im pdf-Format auf 29 Seiten hinterlegt.

    Die Gewinnmargen waren schon 1981 sehr großzügig bemessen.
    .
    .
    .
    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    Computer History Museum - Logo
    Computer History Museum - computerhistory.org -
    .
    .
    .
    Apple-Fans gehen bitte gleich auf folgende Seite:
    Apple Computer - Early Documents
    .
    .
    .
    .
    Mehr über:
    Apple - Computer - Logo
    bei Wikipedia.
    .
    .
    .
    .
    Lesen Sie bitte auch meinen Bohnenzähler-Blog Nr. 342
    vom 15.01.2008:

    Dort können Sie einen interessanten Beitrag von Steve Wozniak, Mitbegründer von Apple, lesen.
    Apple
    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock
    _____Andreas Glock - USP
    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________
    .
    .
    MISSION IM-POSSIBLE - Schrift rot
    ___________

    Mission im-possible 11a

    Mission im-possible 11b
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert Harold Schuller ... Denn für Gott existiert das Wort UNMÖGLICH überhaupt nicht
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ------
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation - Vorstellung iPod am 23.10.2001
    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert Harold Schuller Zitat - Werfen Sie das Wort UNMÖGLICH aus Ihrem Leben
    .
    .
    NOTHING IS IMPOSSIBLE - THE WORD ITSELF SAYS I M POSSIBLE - Audrey Hepburn
    .
    .
    Impossible is a word to be found only in the dictionary of fools -Napoléon Bonaparte
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler

  • 4056. Wo waren Sie vor genau 60 Monaten, am 09.09.09 um 09:09:09 Uhr? - Wo werden Sie in gut 635 Tagen in Ihren 5 Lebensbereichen stehen? - Kennen Sie die 1000-Prozent-Formel? - Setzen Sie sich Etappenziele für Ihr Leben?!

    In gut 211 Tagen wird es soweit sein:
    Mittwoch, 08. April 2015 um 19:00 Uhr MESZ:

    .
    .
    Dann werde ich - so Gott will - 10 Jahre ein Bohnenzähler sein!

    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________
    .
    .
    HEUTE, am 09.09.14 um 19:00 Uhr MESZ, bin ich dann seit genau 3441 Tagen ein BOHNENZÄHLER!

    Klicken Sie bitte auf das obige Bohnenzaehler-Logo, um zu erfahren, WAS ein BOHNENZÄHLER ist.
    .
    .
    Genau vor einem Jahr, am 09.09.13, habe ich hier meinen Bohnenzähler-Blog-Leserinnen und -lesern, die so genannte "1000-Prozent-Formel" bzw. "1000-Prozent-Regel" von BRIAN TRACY vorgestellt.

    Sehr ausführlich behanndle ich diese Thematik in meinem Vorträgen:
    "Mit Bohnen auf der Erfolgsspur".
    .
    .
    Wer gerne das ORIGINAL hören möchte, dem empfehle ich folgendes YouTube-Video mit BRIAN TRACY:

    .
    .
    .
    Vortrag von ANDREAS GLOCK - Mit Bohnen auf der Erfolgsspur - bohnenzaehler.de -
    .
    .
    Vortrag von ANDREAS GLOCK - Mit Bohnen auf der Erfolgsspur - bohnenzaehler.de --
    .
    .
    Vortrag von ANDREAS GLOCK - Mit Bohnen auf der Erfolgsspur - bohnenzaehler.de ---
    .
    .
    .
    .
    Vortrag von ANDREAS GLOCK - Mit Bohnen auf der Erfolgsspur - bohnenzaehler.de ----
    .
    .
    .
    .
    .
    Mit Bohnen auf der Erfolgsspur.

    Probieren Sie es aus - Es verändert auch Ihr Leben - GARANTIERT!

    Ich wurde zum

    Bitte nicht verwechseln mit einem "Erbsenzähler"!
    .
    .
    .
    Herzbohnen - GOLD
    .
    .
    .
    .
    Vor genau 1 Jahr, am 09.09.13, habe ich hier folgenden Vorschlag gemacht:

    "Was halten Sie davon, wenn Sie die nächsten 1000 Tage anpeilen?"

    Wenn Sie sich Etappenziele setzen, ist vieles MÖGLICH!
    .
    .
    .
    .
    .
    Google-DOODLE am 09.09.09 um 09.09.09 Uhr
    ____________
    .
    .
    .
    Vor rund 2069 Tagen hatte ich einen MAGIC MOMENT - Dazu später mehr!
    .
    .
    Am
    09.01.09

    habe ich hier einen Bohnenzähler-Blog veröffentlicht, in dem ich Sie aufforderte, sich Etappenziele bis zum 09.09.09 zu stecken.
    .
    .
    09.09.09
    .
    .
    .
    Ich frage Sie HEUTE, am 252. Tag des Jahres 2014,

    also fast genau 1826 Tage nach dem
    09.09.09
    .
    .
    Haben Sie sich Ziele für 2014 gesetzt?
    Damit meine ich nicht die berühmt und berüchtigen Neujahrs- oder Silvestervorsätze.

    Wenn Sie es nicht gemacht haben, sind Sie in bester Gesellschaft.
    95 % der Menschen setzen sich überhaupt keine Ziele.

    Konkrete Frage: Haben Sie Ihre Ziele für 2014 auch schriftlich festgehalten?

    Wenn Ja, dann gratuliere ich Ihnen, denn dann gehören Sie zum
    "5-Prozent-Club" der Zielsetzer.

    Wenn Sie sich noch keine privaten, persönlichen und beruflichen Ziele gesteckt haben, dann tun Sie es bitte jetzt!

    Ja - JETZT!!!

    Nicht warten, sondern starten!

    Auch wenn mittlerweile fast 69 % des Jahres 2014 vorbei sind:
    Es ist nie zu spät!

    Das Jahr 2014 ist allerdings schneller vorbei als Sie denken.

    .
    .
    .
    "Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt."

    So lautet ein bekanntes chinesisches Sprichwort.

    .
    .
    "Die meisten Menschen scheitern, weil sie entweder
    zu früh aufgeben, oder gar nicht erst anfangen!"

    Henry Ford
    .
    .
    Schon oft habe ich hier wieder folgende "rhetorische" Frage gestellt:
    Auf welcher (Lebens)Spirale wären Sie am liebsten?
    Auf der linken oder rechten Spirale?

    Sie müssen schon genau hingucken, um den gravierenden Unterschied zu sehen.

    Miß-Erfolgsspirale__________________Erfolgsspirale 2009

    Viele Menschen fühlen sich so, als wären sie auf ihrer Lebensspirale ganz oben angekommen.

    Das sind sie vielleicht auch.
    Allerdings bemerken manche es sehr spät, daß ihre Spirale des Lebens unweigerlich nach unten führt:
    Sie halten zum Beispiel an Beziehungen fest, die nicht erfüllend sind oder quälen sich mit einem unbefriedigten Arbeitsplatz.

    Geht es Ihnen eventuell so? Dann sind Sie in diesem Lebensbereich definitiv auf der Miß-Erfolgsspirale.

    Wer das noch rechtzeitig erkennt, springt rüber auf die Erfolgsspirale.
    Selbst wenn Sie dort wieder ganz weit unten anfangen müßten, haben Sie doch eine Gewißheit:
    Ihr Weg führt doch kontinuierlich nach oben.

    Das ist die Botschaft:

    Gehen Sie alle Bereiche Ihres Lebens nach und nach durch und fragen Sie sich:

    Auf welcher Spirale des Lebens befinde ich mich gerade im Bereich:

    Gesundheit / Vitalität?

    Beruf?

    Finanzen?

    Beziehungen?

    Lebenssinn?
    .
    .
    .
    Regelmäßige Leserinnen und Leser meines Bohnenzähler-Blogs wissen es vielleicht noch:

    Im Bereich Vitalität war ich persönlich bis zum 31.12.2008
    auf der Abwärtsspirale.
    ____________Miß-Erfolgsspirale

    Mein Blick auf die Waage am Silvester-Tag war deprimierend:
    114,7 kg!

    Klar - unzufrieden war ich schon länger. An Wissen hat es mir auch nicht gefehlt - allerdings fehlte mir die nötige Handlungs-Energie!

    Ein neues Jahr ist gewissermaßen eine Zäsur, das "alte" Jahr loszulassen!

    Nur noch 53 Prozent der Deutschen haben sich, wie schon geschrieben, überhaupt noch Vorsätze für das "neue" Jahr gesetzt. Der Rest hat sich mehr oder weniger aufgegeben, um sich einer eventuellen Frustration nicht mehr zu stellen.
    .
    .
    Um es kurz zu machen:
    Gesundheitlich habe ich den Hebel wieder umgelegt:
    Am 01.01.2009 bin ich bewußt auf die Erfolgsspirale "gesprungen".
    _____________Erfolgsspirale 2009
    .
    .
    Seit Silvester 2008 habe ich rund 19 kg (dauerhaft) abgenommen.
    .
    .
    .
    Eine wichtige "Schallmauer ist am Dienstag, den 14.04.2009 gefallen:
    Seitdem bin ich wieder ein "UHU".

    "UHU" steht für "Unter Hundert (Kilo)".

    Aktuell bin ich bei 96,0 kg.

    Ja ich weiß: Am 10.11.2013 war ich UNTER 90 kg, genauer gesagt bei 89,7 kg.
    Ich bin auch nur ein Mensch! Ich habe mich definitiv zu wenig bewegt und "nicht optimal ernährt".

    Doch ich weiß ja, wie ich den Hebel wieder umlegen muß!

    Um es einmal ganz direkt zu sagen: Gewicht zu reduzieren kann meines Erachtens jeder. Wenn er denn wirklich will! Es auch dauerhaft zu halten, erfordert mehr. Meiner Meinung nach geht es auch mehr darum, mit sich "im Reinen" zu sein und eine Balance im Leben zu finden.

    Ich habe mich an die Empfehlung von Prof. Dr. Hans Immler gehalten:
    Maximal 2 kg pro Monat! Denn wenn es zu schnell geht mit der Gewichtsreduktion, schlägt der Jo-Jo-Joschka-Effekt wieder gnadenlos zu.
    .
    .
    .
    Wie oben schon gesagt: An Wissen hat es mir nicht gefehlt.

    Wie heißt es doch so schön:
    Die meisten Menschen sind Wissensriesen
    und Handlungszwerge.

    Wie schon gesagt: Wie vielen anderen Menschen auch, fehlte es mir an der nötigen Handlungs-Energie!
    .
    .
    .
    .
    Wie schon vorhin geschrieben:
    Am 09.09.13 habe ich Ihnen hier den "1000-Tage-Vorschlag" gemacht.

    Davon sind jetzt 365 Tage vergangen.

    Darum wiederhole ich meine Aufforderung von vor einem Jahr:

    Was halten Sie davon, wenn Sie es noch nicht getan haben,
    daß Sie sich Ziele bis zum 05.06.2016 setzen?

    Das ist in gut 635 Tagen!

    __________________Erfolgsspirale 2010 setzen?

    .
    .
    .
    .

    Das ist einfacher als Sie denken.
    Setzen Sie sich monatliche Etappenziele.

    Genau das habe ich seit dem 09.01.09 auch getan!
    Und wenn ich das kann, können Sie das auch!
    .
    .


    Etappenziel 2009
    .
    .
    .

    Etappenziel 2009

    .
    .
    .

    Etappenziel 2009

    .
    .
    .

    Etappenziel 2009
    .
    .
    .

    Etappenziel 2009

    .
    .
    .

    Etappenziel 2009

    .
    .
    .

    Etappenziel 2009
    .
    .
    .

    Etappenziel 2009
    .
    .
    .
    .
    Und ganz wichtig: Denken Sie in Bandbreiten.

    Was meine ich damit?
    Angenommen, Sie wollen bis zum 09.09.15 abnehmen:

    .
    .
    Entstehung des TÜ
    .
    .
    Realistisch und gesund sind ungefähr 500 Gramm pro Woche.
    Einfachhalber rechne ich mit 2 kg pro Monat.
    .
    .
    So habe ich es 2009 gemacht:
    .
    .
    Am 31.12.2008 waren es noch 114,7 kg.

    Am 09.01.2009 waren es noch 111,9 kg.

    Am 09.02.2009 waren es noch 108,9 kg.

    Am 09.03.2009 waren es noch 106,6 kg.

    Am 09.04.2009 waren es noch 100,9 kg.

    Am 09.05.2009 waren es noch 96,3 kg.

    Am 09.06.2009 waren es noch 93,8 kg.

    Am 09.07.2009 waren es noch 94,5 kg.

    Am 09.08.2009 waren es noch 92,9 kg

    Am 09.09.2009 waren es noch 92,3 kg
    .
    .
    94,0 kg waren mein Etappenziel für den 09.09.09
    .
    .
    .
    .
    Regelmäßige Bohnenzähler-Blog-Leser wissen es:
    Um meine Gewichts-Etappenziele überhaupt zu erreichen, habe ich auch dieses Jahr an verschiedenen Laufveranstaltungen teilgenommen.
    .
    .
    .
    Mein herausragendes Lauferlebnis hatte ich beim 5. BREMERHAVEN-Marathon:
    Bremerhaven-Marathon - Logo

    Nordsee-Zeitung 11.07.2009
    Nordsee-Zeitung 11.07.2009
    .
    .
    Nordsee-Zeitung vom 13.07.2009
    Nordsee-Zeitung vom 13.07.2009
    .
    .
    .
    .
    .
    Was noch viel wichtiger ist:
    Gesundheitlich (Stoffwechsel etc) bin ich seit 01.01.2009 wieder in der "richtigen" Spur.
    .
    .

    Meine Gewichts-Etappenziele haben mir dabei geholfen:

    09.01.09: 112,0 kg - Erreicht!

    09.02.09: 109,0 kg - Erreicht!

    09.03.09: 107,0 kg - Erreicht!

    09.04.09: 104,0 kg - Erreicht!

    09.05.09: 102,0 kg - Erreicht!

    09.06.09: 100,0 kg - Erreicht!

    09.07.09: _98,0 kg - Erreicht!

    09.08.09: _96,0 kg - Erreicht!

    09.09.09: _94,0 kg - Erreicht!

    10.10.09: _93,0 kg - Erreicht!

    10.11.09: _93,0 kg - Erreicht!

    10.12.09: _92,0 kg - Erreicht!

    10.01.10: _91,0 kg - Erreicht!

    10.02.10: _90,0 kg - Erreicht!
    .
    .
    .
    Klar - ohne Bewegung und Ernährungsumstellung ging es nicht, um dauerhaft Gewicht zu reduzieren und zu halten.

    Um es gleich vorweg zu sagen:
    Von Diäten halte ich grundsätzlich nichts. Unterm Strich bringen sie auch nichts!

    Schwertfischkonzept - TÜ Heute

    Mir hat unter anderem das Schwertfischkonzept von Professor Dr. Hans Immler sehr geholfen. 2005 habe ich dieses sehr einfache Konzept schon einmal erfolgreich umgesetzt. Leider habe ich durch Rückenprobleme bewegungsmäßig eine "Auszeit" nehmen müssen.

    Schwertfischkonzept
    .
    .
    .
    Apropos Prof. Dr. Immler:
    Regelmäßig hat Prof. Dr. Immler in den letzten Jahren Vorträge in der URANIA gehalten.

    Selbst wenn "Abnehmen" nicht Ihr persönliches Thema ist, leiten Sie diese Informationen bitte an Menschen weiter, die vom Jo-Jo-Joschka-Effekt betroffen sind.

    Jo-Jo-Joschka-Effekt ist übrigens ein Bonmot von Prof. Dr. Immler!
    .
    .
    .
    .
    Die letzten Veranstaltungen von Prof. Dr. Hans Immler in der URANIA waren am:

    Samstag, den 16.05.2009 um 14:00 Uhr für Beginner (Info)
    Urania - Logo

    Schlank in den Sommer! 10 Kilo abnehmen bis zum Urlaub

    Zum letzten Mal bietet Prof. Dr Hans Immler sein Schwertfischkonzept in der Urania an. In drei Monaten können Sie damit eine markante Gewichtsreduktion erreichen: Abnehmen und trotzdem satt werden und dazu mit Freude bewegen. Es ist die einzige Methode, die nachhaltig klappt. Sie werden praktisch angeleitet und auf Wunsch sanft kontrolliert. In dieser einführenden Veranstaltung zeigt Prof. Immler, wie es funktioniert. Arbeitsmaterial wird kostenlos verteilt.
    .
    .
    .
    .
    Samstag, den 16.05.2009 um 16:00 Uhr für Fortgeschrittene (Praxisteil)
    Urania - Logo

    Nicht Ihr Wille, sondern Ihre Gefühle entscheiden: Ich will abnehmen!

    Wie ißt man, ohne zu hungern? Wie bewegt man sich mit Lust, gerade im Sommer bei warmen Temperaturen? Ihre Gefühle müssen einverstanden sein, sie müssen neuronal auf Abnehmen programmiert werden. Sie bekommen praktische Anleitungen, wie sie dies mit gutem Essen und angenehmer Bewegung erreichen. Und Sie erlernen neuronale Karten, um langfristig schlank zu bleiben. Das ist der Kern des Schwertfischkonzepts von Prof. Dr. Hans Immler.

    .
    .
    .
    .
    Sich Vorträge anzuhören bzw. Bücher zu lesen - das alleine wird natürlich nicht reichen.

    Sie müssen danach schon ins Handeln kommen, wenn Sie wirklich und ernsthaft etwas verändern wollen.

    Das habe ich getan!
    .
    .
    .
    .
    .
    Genau vor 63 Monaten habe ich folgende Veranstaltung besucht:

    Dienstag, den 09.06.2009 um 19:30 Uhr - Eintritt frei!
    Urania - Logo
    DFG-Reihe: Exkurs - Einblick in die Welt der Wissenschaft

    Prof. Dr. Achim Peters, Universität zu Lübeck
    Dr. Jutta Rateike, Deutsche Forschungsgemeinschaft - DFG

    Übergewicht entsteht im Kopf

    Eß-Störungen aus Sicht der Hirnforschung

    Krankhaftes Übergewicht und seine Folgeerkrankung Diabetes stellen die Gesundheitsversorgung vor enorme Herausforderungen. Noch immer ist nicht genau geklärt, wie diese Zivilisationskrankheiten entstehen. Neue Lösungsansätze kommen jetzt aus der Hirnforschung: Eine Forschergruppe unter der Leitung des Lübecker Mediziners Prof. Dr. Achim Peters untersucht Übergewicht und Diabetes nicht zuerst als Krankheiten, sondern als Folgen einer fehlerhaften Energieverwaltung im menschlichen Körper. Nach dieser "Selfish-Brain" genannten Theorie sorgt das Gehirn immer zuerst für seine eigene Energieversorgung. Benötigt es vermehrt Energie, erfolgt dies bei gestörter Energieverteilung nicht aus körpereigenen Speichern, sondern durch zusätzliche Nahrungsaufnahme. Die Folge: Es kommt zu Übergewicht mit allen bekannten gesundheitlichen Konsequenzen.

    Prof. Peters zeigt, was die von ihm entwickelte Theorie des "Selfish-Brain" zum Verständnis des Übergewichts beiträgt und plädiert für neue Therapieformen, die die Selbstregulationskräfte des Körpers sinnvoll mit einbeziehen.
    .
    .
    .
    Mehr über die "Selfish-Brain"-Theorie von Prof. Dr. Achim Peters finden Sie hier:
    Selfish-Brain-Theorie - Prof. Dr. Achim Peters
    .
    .
    .
    .
    .
    Zusatz-Infos:

    Am 12.02.2009 habe ich einen spannenden Vortrag mit Buch-Präsentation erlebt:
    Angst vor dem Abnehmen

    Der Ansatz des Buches packt die Thematik "Übergewicht" von einer ganz anderen Seite an, denn wie die Autorin Dr. Gabriele Netzker es in ihrem Buch beschreibt: Jedes Übergewicht hat eine Botschaft!

    Meistens sind es unsere Ängste, die uns blockieren und sabotieren:

    Angst vor Erfolg, Angst davor, Dinge umsetzen zu müssen und Angst davor, die vertrauten Themen zu verlieren.

    Im Buch sind noch mehr Themen aufgeführt. Auch wenn das Buch in erster Linier für Frauen geschrieben ist, empfehle ich es jedem, der sich ein für alle Mal von seinem Übergewicht trennen will.

    Nur wenn Sie Ihre "tieferen Schichten" Ihrer Seele ansprechen, kann es dauerhaft klappen. Das ist auch meine Überzeugung.
    .
    .
    .
    .
    Ich wiederhole hier noch einmal obiges Zitat:
    .
    .
    "Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt".
    Chinesisches Sprichwort

    .
    .
    .
    Das Duo "Purple Schulz" hat dazu ein tolles Lied komponiert:
    .
    .
    Der erste Schritt - Purple Schulz

    Du kannst so weit gehen
    So weit, wie es geht
    Du kannst alles sehen und verstehen
    Wenn du weißt, wo Du stehst
    Es gibt weder Grenzen, noch Regeln
    Nur Du machst Dein Glück
    doch wenn Du gehst, mußt Du wissen:
    Wie kommst Du wieder zurück?

    Paß auf!
    Es gibt keinen Weg,
    der nicht gefährlich ist
    Doch Dir kann nichts passieren.
    Solange Du nur zu Dir ehrlich bist
    Atme durch und glaub daran
    An das, was man nicht sehen kann
    An das, was sich nicht halten läßt
    Halte Dich dran fest

    Sei einfach wach, schau wie es ist
    Es liegt in Deinen Händen
    Denn das, was du tust
    Und das, was Du bist
    einfach alles kannst Du ändern
    Denn Du brauchst nur den Willen dazu
    Und den ersten Schritt

    Du hast viele gesehen und du weißt
    genau, wer sie sind
    Wegen nur einem Schritt
    Gingen die niemals irgendwohin

    Paß auf!
    Daß sowas nicht
    irgendwann Dir passiert
    Angst ist normal, solange sie
    Dich nicht hypnotisiert
    Sie kann Dich schützen,
    kann Dich führen

    Doch sollte sie Dich je berühren
    Dann dreh Dich einfach um und geh
    Deinen eigenen Weg

    Sei einfach wach, schau wie es ist
    Es liegt in Deinen Händen
    Denn das, was Du tust
    Und das, was Du bist
    Einfach alles kannst Du ändern
    Denn Du brauchst nur den Willen dazu
    Und den ersten Schritt

    Text und Musik: Purple Schulz

    purple schulz - spass beiseite


    .
    .
    .
    .
    .
    Wie auch schon oft erwähnt, habe ich von Kerstin Betzemeier einen interessant gestalteten Neujahrsgruß für 2009 erhalten.
    Kerstin Betzemeier arbeitet für Unternehmen und Institutionen, die kreativ werben wollen, sei es im Bereich Grafik Design, Corporate Design oder Visuelle Kommunikation.

    Ihre Umsetzung der Jahreszahl 2009 gefiel mir sehr gut, weil ich es immer noch wichtig finde, in diesen Zeiten ein Zeichen zu setzen.

    www.betzemeier.com
    .
    .
    _Aufschwung - betzemeier.com
    .
    .
    Aufschwung - betzemeier.com

    .
    .
    .
    Übrigens:
    Am Samstag, den 10.01.2009 um 00:24 Uhr hatte ich beim Braintrust-Meeting mit Marc Perl-Michel im TOMASA eine Entdeckung gemacht.

    Ist Ihnen auch aufgefallen, daß die Aufwärtsspirale aus vielen Neunen besteht? Wenn das kein Zeichen war!

    __________________Erfolgsspirale 2009

    Das hätte ich so nie gesehen, wenn Kerstin Betzemeier mir nicht diesen kreativen Neujahrsgruß geschickt hätte.

    Apropos:
    Als ich Kerstin Betzemeier bat, mir eine Erfolgsspirale zu gestalten, hat sie das mit Begeisterung getan. Nochmals vielen Dank - auch im Namen meiner Bohnenzähler-Blog-Leser.

    Nochmals meine eindringliche Botschaft an Sie:
    Setzen Sie sich Monat für Monat, Woche für Woche Etappenziele.
    Etappenziel 2009
    Sie bekommen dann Momentum und es wird dann immer leichter.

    Allerdings müssen Sie die erste Hürde nehmen:

    Darüber ist sich die gesamte Erfolgsliteratur einig:
    Einundzwanzig Tage hintereinander müssen Sie Ihre Erfolgsschritte mindestens wiederholen, damit eine neue (Erfolgs)Gewohnheit entsteht. Ansonsten fallen Sie mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit wieder in den "alten Trott" zurück!

    Darum brauchen die meisten der veränderungsbereiten Menschen für diese 21 Tage übrigens rund vier Monate!

    Über diese Thematik schreibe ich dann zu einem späteren Zeitpunkt!
    .
    .
    .
    .
    Nehmen Sie auch an Laufveranstaltungen teil?

    Dann habe ich hier eventuell etwas für Sie.

    Auf einer Internetseite habe ich eine praktische Tempo-Tabelle entdeckt.

    Dort können Sie auch Ihre individuelle Zeit berechnen.
    (Beispiel: 10 km, Halb-Marathon, 25 km, Marathon)

    Ich stelle die Tabelle auch hier ein, damit ich von jedem Ort Zugriff darauf habe. Ich lagere also meine Datenbank aus.

    Und wenn Sie als Leser meines Blogs auch davon profitieren,
    dann soll es mir recht sein.

    Probieren Sie es hier aus:
    Tempo-Tabelle
    .
    .
    .
    .
    .
    Wieviel Selbstkontrolle haben Sie?

    Lesen Sie hier zu dieser Thematik ein passendes Gedicht:
    Innerer Schweinehund
    .
    .

    Seit fast fünfzehn Jahren weiß ich, daß ein Erfolgs-, Glücks-, bzw Dankbarkeitstagebuch für die eigene Persönlichkeitsentwicklung positiv ist. Dauerhaft bin auch ich nicht dabei geblieben.

    Natürlich geht´s auch ohne. Mit ist definitiv besser!

    Tun Sie´s?

    Tun Sie´s!
    .
    .
    .
    Das Glückstagebuch: FANG´DEIN GLÜCK!
    Glückstagebuch von EvH
    GLÜCK kommt selten allen ... Dr. med Eckart von Hirschhausen
    Leseprobe: Seite 232 bis 233
    Das Glückstagebuch

    .
    .
    .
    Das Glückstagebuch für Frauen:
    Formular im PDF-Format:
    Bild.de - Logo
    Seite 1
    .
    .
    .
    Das Glückstagebuch für Männer:
    Formular im PDF-Format:
    Bild.de - Logo
    Seite 2
    .
    .
    .
    .
    GLÜCK kommt selten allein ...
    .
    .
    .
    .
    .
    Andreas Glock

    Bohnenzaehler.de -- Andreas Glock
    ___________

    Mission im-possible
    ___________

    Mission im-possible 43a
    .
    .
    Mission im-possible 43b
    .
    .
    29.04.1999 - 4
    .
    .
    N24 Dokumentation - Die Apple-Story - 24.04.2013 bis 04.03.2013 in der Mediathek
    .
    .
    N24 Dokumentation - Die Apple-Story - 24.04.2013 bis 04.03.2013 in der Mediathek -
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation ------
    .
    .
    Die Apple-Story - N24-Dokumentation - Vorstellung iPod am 23.10.2001

    .
    .
    Zitat von Dr. Robert H. Schuller - Lernen Sie, das Wort UNMÖGLICH zu relativieren ...
    .
    .
    Dr. Robert H. Schuller - Die Verwirklichung Ihrer Pläne ist nicht unmöglich. Sie brauchen nur etwas
    .
    .
    Dr. Robert H. Schuller - Nur weil etwas heute unmöglich ist, braucht es noch lange nicht für alle Zu
    .
    .
    IMPOSSIBLE IS NOTHING - TV-Werbespot 2012 - AMAZON DEUTSCHLAND
    .
    .
    AMAZON-Werbespot 2012 - Was uns früher UNMÖGLICH vorkam, ist heute völlig normal
    .
    .
    Zitat von Orison Swett Marden - All you have accomplished gread things have had a gread aim ...
    .
    .
    Zitat von Orison Swett Marden - Alle, die große Dinge vollbracht haben, hatten ein großes Ziel ...
    .
    .
    Zitat von George Macaulay Trevelyan - Never tell a young person that anything cannot be done. ...
    .
    .
    IMPOSSIBLE IS NOTHING - Zitat von Sir John Marks Templeton - D
    .
    .
    _______Mission im-possible 42e
    .
    .
    Zitat von Andrea Moseler - Du sagst es ist unmöglich - Das ist möglich - weil Du es sagst
    .
    .
    .
    HEUTE ist mein bester Tag:
    Der TAGES-PAUL von MONTAG, den 17. DEZEMBER 2012:

    Weitere Informationen zum TAGES-PAUL
    finden Sie, wenn Sie auf das Bild klicken:
    __________Der TAGES-PAUL von Montag, den 17.12.2012 - let-verlag.de
    .
    .
    .
    IMPOSSIBLE IS NOTHING - Ich lasse mich nicht mehr von der Furcht vor negativen Situationen ...
    .
    .
    .
    Meine ZITATE-Schatzkammer
    .
    .
    XING - Profil von Andreas Glock, Berlin  - bohnenzaehler.de
    .
    .
    .
    facebook - Profil von Andreas Glock
    .
    .
    .
    Follow me on Twitter  - bohnenzaehler

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.